22.08.2017 - 15:58 Uhr
PleysteinOberpfalz

Abschied von Josef Lohr

Abschied von Josef Lohr

Familie und Freunde trauern um Josef Lohr. Bild: tu
von Autor TUProfil

Pleystein. (tu) Am Freitag starb Josef Lohr nach schwerer Krankheit im Alter von 84 Jahren. Für viele Freunde des runden Leders aus der Region war er der Inbegriff eines Verteidigers der alten Schule. Bei der SpVgg Vohenstrauß zählte er von 1955 bis 1969 zu den Stützen der ersten Mannschaft. Danach kehrte der "Lourer-Sepp" zu seinem Heimatverein, den TSV Pleystein 1902, zurück, und war dort als Spieler und Trainer sehr erfolgreich. Am Montag nahm eine große Trauergemeinde Abschied.

Im Requiem in der Stadtpfarrkirche St. Sigismund ließ Pfarrer Georg Hartl aus Waidhaus die Lebensstationen des Verstorbenen Revue passieren. Lohr wurde am 16. Juli 1933 in Pleystein in einer kinderreichen Familie geboren. Er lernte beim "Woldschouster" das Schuhmacherhandwerk. 1955 heiratete er Anneliese Sollfrank aus Vohenstrauß. Das Paar bekam drei Kinder. Ein schwerer Schicksalsschlag war 1992 der Unfalltod von Sohn Michael. 40 Jahre, bis zum Eintritt in den Ruhestand 1993, arbeitete Lohr bei der Knopffabrik Deglmann. Im Nebenerwerb betrieb er eine Landwirtschaft. Auch als Sänger, Jodler und Gitarrist genoss der Allrounder einen ausgezeichneten Ruf. Mit seiner Schwester Luise Schubert bildete er zudem über Jahre hinweg ein hervorragendes Gesangsduo. Aktiv war er außerdem bei der Feuerwehr. Zu seinen bevorzugten Steckenpferden zählte das Motorradfahren. Für sein Engagement war er mit dem "Pleystein-Taler" geehrt worden.

Der Seelengottesdienst wurde vom Kirchenchor sowie vom Gesangsduo Putzer mitgestaltet. Für den TSV erinnerte Josef Windirsch an die Verdienste von Lohr um den Verein. Für die Feuerwehr spracht Josef Preßl ehrende Worte. Für die ehemaligen Fußballkameraden von der SpVgg Vohenstrauß ließ Hans Gmeiner die alten Zeiten Revue passieren. Hans Walbrunn hob die musikalische Laufbahn von Lohr und seine freundschaftlichen Beziehungen zu ihm hervor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.