27.04.2018 - 20:00 Uhr
PleysteinOberpfalz

Bischof Rudolf Voderholzer lobt Dekanat Spitze im gläubigen Einsatz

17 Fahnenabordnungen verleihen dem Pontifikalgottesdienst einen festlichen Rahmen. Bischof Rudolf Voderholzer lobt das Dekanat Leuchtenberg als "Perle im Bistum".

Bischof Rudolf Voderholzer feiert den Pontifikalgottesdienst in Pleystein. Es ist der Höhepunkt seines Besuchs im Dekanat. Bild: bey
von Walter BeyerleinProfil

Voll besetzt war die Stadtpfarrkirche St. Sigismund beim Pontifikalgottesdienst mit dem Regensburger Bischof. Regionaldekan Manfred Strigl zitierte eingangs von der Homepage des Bistums. Dort werden die Gläubigen aufgefordert, Voderholzer zuzuhören, mit ihm die heilige Eucharistie zu feiern und ihn als einen Menschen zu erleben, der die Hoffnung auf Christus setzt.

Mit seinem Besuch im Dekanat habe Voderholzer diese Angebote an die Menschen wahr gemacht, sagte der Regionaldekan. Die Eucharistiefeier sei der Höhepunkt des Besuchs. Der Kirchenchor und der Männergesangverein Pleystein begleiteten den Pontifikalgottesdienst.

Der Bischof nutzte die Gelegenheit den mitanwesenden, neu ernannten Bischof Pater Beatus Urassa aus Tansania zu begrüßen. "Das Dekanat Leuchtenberg ist eine Perle im Bistum Regensburg. Beim gläubigen Einsatz in den Pfarreien und dem Gottesdienst sind Sie deutschland-, ja sogar europaweit spitze", lobte Voderholzer. Selbst vorangehen halte den Glauben lebendig. Dann gelinge es, die Fackeln des Glaubens an die künftigen Generationen weiterzugeben. Dieses Verhalten stärke auch ihn selbst als Bischof, sagte Voderholzer.

"Belehrungen von oben herab führen heute niemanden mehr zum Glauben." Wichtig sei der Zusammenhalt der Gläubigen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.