Jahresprogramm des Stadtmuseums liegt aus
Dem Gold auf der Spur

Vermischtes
Pleystein
06.04.2018
31
0

Das Jahresprogramm des Museumsarbeitskreises für die neue Saison liegt aus. Das Stadtmuseum bietet Platz für Vorträge von Geologen, Geographen und Heimatforschern. Kinder und Künstler geben sich die Klinke in die Hand.

Im Stadtmuseum stehen im April die Pleysteiner Geotage im Mittelpunkt:

Dr. Gerhard Lehrberger von der TU München begleitet am Donnerstag, 19. April, den Geotag. Er referiert im Kultursaal des Museums über das Thema "Auf den Spuren des Oberpfälzer Goldes: Geologie, Geschichte, Geotope" . Beginn: 19.30 Uhr.

An gleicher Stelle, zur gleichen Zeit folgt am Freitag, 27. April, der Vortrag von Professor Dr. Harald Dill aus Hannover über die "Selten-Element-Mineralisationen" in der Oberpfalz zu den Lagerstätten der Welt.

Mit dem Oberbegriff "Kunst im Museum" geht es am Freitag, 11. Mai, weiter. Dann wird die Ausstellung "Schule macht Kunst" um 19 Uhr eröffnet, die in Zusammenarbeit mit den Zottbachtalschulen und der Grundschule Waidhaus entstand.

Beim Internationalen Museumstag am Sonntag, 13. Mai , geht es von 14 bis 17 Uhr um die "Faszination Gold" . Veranstalter sind die Werkstätten Müllner, Pleystein, mit Kirchenmalermeisterin Monika Müllner und Vergoldermeister Tobias Müllner.

Kirchenmalermeisterin Monika Müllner gestaltet am Donnerstag, 24. Mai, von 14 bis 16 Uhr mit den Kindern "FerienKunst" .

Interessant dürfte die historische Abhandlung von Dr. Wolf-Dieter Hamperl, Vorsitzender des Heimatkreises Tachau, am Donnerstag, 5. Juli , werden. Er referiert über das Thema "350 Jahre Loreto-Heiligtum in Bor/Haid" . Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr.

Kreisheimatpfleger Hans Sax tritt am Donnerstag, 26. Juli, um 19.30 Uhr mit seinem Vortrag "Kunststile im Bau" auf den Plan.

Die Kunstmalerin Claudia Biller-Fütterer aus Vohenstrauß bereichert das Programm mit ihrer Ausstellung "Magie des Materials - Oberflächen und Strukturen" , die am Freitag, 7. September, um 19 Uhr eröffnet wird, ergänzt durch "Ton-Kunst" der Pleysteiner Künstlerin Gerda Gillitzer (in memoriam).

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 30. September, ist eine Wanderung "Auf historischen Spuren" mit Stadtheimatpfleger Bernd Piehler in Kooperation mit dem Oberpfälzer Waldverein geplant.

Schließlich wird Seminarrektor a. D. Georg Schmidbauer aus Oberbernrieth im November über Raunächte und Lostage sprechen.

Im Finale folgt vom 16. Dezember bis 6. Januar das Thema "Holz-Kunst" mit einer Krippenausstellung, organisiert und betreut von Hobbyschnitzer Anton Pöpperl.

An geologischen Veranstaltungen geboten werden von Geoparkrangerin Bettina Rüstow am Samstag, 14. April, sowie am Donnerstag, 2. August, jeweils von 15 bis 17 Uhr Führungen unter dem Motto "Der Rosenquarzfelsen von Pleystein - ein besonderes Juwel in der Oberpfalz" , und am Sonntag, 9. September, um 15 Uhr zum Tag des Geotops eine Führung mit Diplom Geograph Martin Füßl auf dem PleySteinpfad in Gsteinach und im Museum.

ÖffnungszeitenDas Stadtmuseum am Marktplatz 25 hat dienstags bis sonntags jeweils von 10 bis 11 Uhr oder nach Vereinbarung unter der Telefonnummer 09654/92220 (Rathaus Pleystein) geöffnet. (tu)

___



Weitere Informationen:

www.stadtmuseum-pleystein.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.