Kolpingsfamilie Pleystein zeigt sich spendabel
2000 Euro für das Augustinerwappen

Kolping-Chef Thomas Müllner überreichte Bürgermeister Rainer Rewitzer 2000 Euro. Zweiter Vorsitzender Stefan Kabitschke (links) und Kassier Albert Müllner (rechts) waren stolz auf die Spendenbereitschaft der Kolpingsfamilie, über die sich auch Pater Reinhold Schmitt (Zweiter von links) sehr freute. Bild: bey
Vermischtes
Pleystein
07.12.2016
44
0

Tief ins "Eingemachte" ging die Kolpingsfamilie Pleystein: Beim Kolpinggedenktag, verbunden mit der Erinnerung an das 85-jährige Bestehen der Kolpingsfamilie, überreicht der Vorsitzende Thomas Müllner eine ansehnliche Spende.

Bürgermeister Rainer Rewitzer erhielt 2000 Euro für die Renovierung des Kreuzbergklosters. In seinem kurzen Rückblick dankte Müllner Pater Reinhold Schmitt für das Feiern der Gottesdienste und die Präsenz bei kirchlichen Veranstaltungen der Kolpingsfamilie. An die Mitglieder ging der Dank für die Unterstützung bei den Altkleider- und Altpapiersammlungen. Noch einmal betonte der Vorsitzende, das 85-jährige Bestehen nicht im großen Rahmen zu feiern.

Schwache unterstützen

Das Stadtoberhaupt dankte für die Arbeit im Sinne des Gründers Adolph Kolping. Dazu gehörten die Sammelaktionen von Altpapier und Altkleider aber genauso auch die Teilnahme an kirchlichen Hochfesten. Die Kolpingsfamilie sei sehr "rührig" und beteilige sich am gesellschaftlichen und kirchlichen Leben in der Stadt. Der Bürgermeister wünschte den Mitgliedern, die bevorstehende Weihnachtszeit mit der Familie zu gemeinsamen Unternehmungen zu nutzen oder auch sozial schwächere Menschen zu unterstützen. Nach dem Besuch des heiligen Nikolaus, Altbürgermeister Johann Walbrunn versteckte sich unverkennbar unter dem roten Mantel, überreichte Müllner die Spende an Rewitzer.

Die Kolpingsfamilie habe etwas Gutes tun wollen und sich entschieden, zu den Renovierungsarbeiten an der Kreuzbergkirche einen finanziellen Beitrag zu leisten, sagte. Der Rathauschef nannte den Verwendungszweck der Spende: Sie wird in ihrer gesamten Höhe für die Restaurierung des Augustinerwappens am Gotteshaus benötigt. "Das haben wir hergerichtet können jetzt die Mitglieder der Kolpingsfamilie beim Blick auf das Wappen stolz sagen", meinte Rewitzer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.