16.10.2017 - 20:00 Uhr
PleysteinOberpfalz

Pleysteiner Oblatenwallfahrt zur Wieskirche Zum Klingen bringen

Im Zeichen des 200. Geburtstags von Louis Brisson, Gründer des Ordens der Oblatinnen und Oblaten des heiligen Franz von Sales stand am Samstag die diesjährige Pleysteiner Oblatenwallfahrt. Brisson wurde 1817 geboren, die Kongregation der Oblaten des heiligen Franz von Sales gründete er 1872. Eng verbunden mit der Gründung ist aber auch Oberin Maria Salesia Chappuis, die das Leben Brissons entscheidend beeinflusste.

Von der Kapelle in Isgier führt die Oblatenwallfahrt durch die Moosbacher Flur zur Wieskirche. Bild: bey
von Walter BeyerleinProfil

An der kleinen Kapelle in Isgier begann die Wallfahrt mit Gläubigen aus der Pfarrei Pleystein und der Pfarrei Fockenfeld. Dort und an den nachfolgenden Stationen der Wallfahrt wurde das Leben Brissons nachgezeichnet. Mit dieser Wallfahrt wolle die Pfarrei dem Ordensgründer gedenken, sagte Pater Hans Ring.

Beim Festgottesdienst in der Wieskirche hielt Provinzal Pater Thomas Vanek aus Wien, die Ansprache. Mit einem Holzstück in der einen Hand und einer Geige in der anderen Hand beschrieb der Geistliche den unendlich langen Weg, bis ein Holzstück zu einem Instrument wird.

Wenn Mensch und Instrument getrennt werden, verstumme der Klang. Dies lasse sich mit dem Menschsein und der Beziehung zu Gott vergleichen, sagte Pater Vanek. "Jeder Mensch ist auch aus einem Stück Holz geschnitzt, unvergleichlich und einzigartig." Die Erfahrungen des Lebens bestimmen den Klang, bei dem das Herz bestimmend ist.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.