09.05.2018 - 17:12 Uhr
PleysteinOberpfalz

Reisende (25) mit ungewöhnlichem Maskottchen Haschhase als Kuscheltier

Die Löffel des Hasens waren sauber. Seine Beine allerdings nicht: Im Plüsch steckte Rauschgift. Schleierfahnder der Verkehrspolizei Weiden hatten insofern den richtigen Riecher bewiesen, als sie das Kuscheltier unlängst genauer unter die Lupe nahmen. Laut Pressebericht gehörte er einer 25-jährigen tschechischen Tänzerin, die auf der A6 in einem Fernbus in Richtung Nürnberg unterwegs waren. Bei der Überprüfung des Busses hatte sie sich bei der Frage nach eventuell mitgeführten Betäubungsmitteln derart auffällig verhalten, dass die Fahnder Lunte rochen. Tatsächlich: Bei der Durchsuchung der Beine ihres Kuscheltiers tauchten drei kleine Portionen Marihuana auf. Die Frau will sie zum Eigengebrauch in Tschechien gekauft haben. Die Polizei stellte die Drogen sicher. Der Bus - samt Tänzerin - konnte seinen Weg fortsetzen.

Süßer Hase mit berauschendem Inhalt: In den Beinen steckten Marihuana-Päckchen. Bild: exb
von Ralph Gammanick Kontakt Profil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp