Zwölf Kindern feiern Erstkommunion in Pleystein
Freunde Jesu

Die zwölf Erstkommunikanten mit Stadtpfarrer Pater Hans Ring und Religionslehrer Hans Müllhofer vor dem Altarraum der Stadtpfarrkirche St. Sigismund. Bild: tu
Vermischtes
Pleystein
09.04.2018
93
0

Gut vorbereitet treten am "Weißen Sonntag" zwölf Buben und Mädchen erstmals an den Tisch des Herrn. Die ganze Pfarrgemeinde freut sich mit den Kindern.

(tu) Bei schönem Frühlingswetter ging am Weißen Sonntag die Feier der Erstkommunion in der Pfarrei St. Sigismund über die Bühne. Im Vorfeld hatten Stadtpfarrer Pater Hans Ring sowie Religionslehrer Hans Müllhofer die zwölf Kommunionkinder auf dieses bedeutende religiöse Ereignis vorbereitet.

Unter festlichem Glockengeläut und Orgelmusik zogen die sieben Mädchen und fünf Buben in ihren Gewändern mit Pater Ring, den Eltern sowie den Ministranten in das neugotische Gotteshaus ein. Die Kinder, Gitarrist Markus Süß, Lea Weig (Querflöte), einige Mütter und Väter sowie der Kirchenchor unter Leitung von Alexander Völkl begleiteten die feierliche Messe.

Hoher Stellenwert

Der Chor setzte mit der Aufführung dreier Lieder, unter anderem "Amazing Grace", kirchenmusikalische Glanzpunkte. Der Geistliche betonte in seinen Ausführungen den hohen Stellenwert der Erstkommunion in der Kirche und im Leben eines jeden Katholiken. Im Laufe seiner weiteren Ansprache ging er auf das Brot ein, das Jesus genommen habe, "um uns Menschen ein Zeichen für seine übergroße Liebe zu schenken".

Immer willkommen

"In der Gestalt des Brotes kommt Jesus in euch hinein. Jesus ist bei euch. Er schenkt euch die Kraft, damit ihr in eurem Alltag immer zu Jesus, eurem Freund steht, so wie auch er immer zu euch hält", sagte der Seelsorger. Die Kinder sollen an diesem Tag besonders die Nähe Jesu spüren und erfahren, dass sie am Tisch des Herrn immer willkommen seien.

"Wir alle würden uns freuen, wenn sie oft und gern dieser Einladung Jesu folgen würden. Beten wir mit ihnen, dass ihr weiterer Lebensweg als Freunde Jesu und der Menschen gelingt." Bei der Kommunion traten die Drittklässler an den Altar, um erstmals den Leib des Herrn zu empfangen. Um 17 Uhr folgte in der Kreuzbergkirche eine Dankandacht zum Abschluss der Festivitäten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.