Architekt stellt im Bauausschuss Entwürfe vor
Erste Pläne für Schule

Lokales
Plößberg
25.04.2013
20
0

Zum Punkt Neubau der Grundschule konnte Bürgermeister Lothar Müller als Gast Architekten Friedrich Bär vom Planungsbüro BSS aus Nürnberg zur Bauausschusssitzung begrüßen. Herr Bär stellte mehrere Entwurfskonzepte vor. Der Ausschuss einigte sich am Montag auf eine Variante, die jetzt im Detail weitergeplant wird.

Zum Auftakt des Treffens im Rathaus gab Bürgermeister Lothar Müller Entscheidungen aus der zurückliegenden nichtöffentlichen Sitzung des Marktgemeinderates bekannt. So wurde der Auftrag zum Abbruch der ehemaligen Hauptschule an die Firma Erd- und Tiefbau GmbH Ebersbach aus Ölsnitz vergeben. Der Antrag der Evangelischen Kirchengemeinde auf Erteilung einer Erlaubnis nach dem Denkmalschutz wurde an das Landratsamt weitergeleitet.

Wegen der Sanierung des Feldweges von Honnersreuth nach Schwarzenbach hat die Dorfgemeinschaft mitgeteilt, dass sie nicht einverstanden ist, dass dieser nur bis zum Ortsende saniert wird. Der Antrag der Katholischen Kirchenverwaltung zum Umbau der bestehenden sowie den Einbau einer neuen Toilette im Leichenhaus in Plößberg wurde abgelehnt. Eine positive Stellungnahme gab es zur Bauvoranfrage von Jessika und Markus Janker, die in Wildenau ein Einfamilienhaus errichten wollen. Zum Bauantrag von Peter Markt für den Neubau einer Rinderstallung in der Gemarkung Wildenau wurde ebenfalls das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Bebauungsplan geändert

Auf Antrag von Marco und Carolin Neubauer aus Windischeschenbach, die im Baugebiet Steinfeld in Schönkirch ein Wohnhaus mit Nebengebäuden errichten, wurden Änderungen in den Bebauungsplänen "Seinfeld 1" und Seinfeld 2" bezüglich Dachneigungen und Dacheindeckungen beschlossen. Wegen der Verbesserung des Fußweges am Mühlacker in Schönkirch, der vor der Sitzung besichtigt worden war, wurde eine Verbesserung mit Asphaltierung im Rahmen einer Eigenregiemaßnahme des Bauhofs beschlossen.

Die nächste Marktgemeinderatssitzung findet Montag, 6. Mai, statt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.