Bürgermeister Müller über Grundschule - Abbruch des alten Gebäudes beginnt
Neubau elegant und vorzeigbar

Lokales
Plößberg
18.04.2013
0
0
Beim Treffen der CSU-Dachorganisation erläuterte Bürgermeister Lothar Müller einige wichtige Punkte aus der Gemeinde. Ausführlich ging er auf die zwingend notwendige Planung von Vorranggebieten für die Windkraftnutzung ein.

Seit fast zwei Jahren beschäftige sich der Marktrat mit dieser Thematik, so Müller. Er unterstrich das im Marktrat stets einstimmig verfolgte Ziel - den größtmöglichen Schutz der Wohnbevölkerung. Andererseits solle der Windkraft in substanzieller Weise Raum verschafft werden. Mit eigenen Gutachten und mit gemeinsamer Planung mit acht weiteren Kommunen, sollen diese Ziele erreicht werden. Weiteres Thema war der Neubau der Kinderkrippe in Plößberg, für den der Markt mehr als eine Million bei einem Zuschuss von knapp 600 000 Euro investiert. Die Kinderkrippe werde für 24 Kinder errichtet, informierte Müller. Der Betrieb starte zunächst mit einer Gruppe. Die Fertigstellung sei dieses Jahr geplant.

Trotz langfristig sinkender Kinderzahlen steige der Betreuungsbedarf. Dieser könne mit der neuen Kinderkrippe abgedeckt werden, doch steigt auch der Wunsch nach mehr Vormittagsplätzen in der Kindertagesstätte. Der Marktrat wolle dafür Lösungen suchen, erklärte Müller.
Weitere berichtete der Bürgermeister, dass der Abriss der ehemaligen Hauptschule in den nächsten Wochen beginnen soll. Mit den Planungen für die neue Grundschule sei begonnen worden. Darin eingebunden seien stets auch Vertreter der Schule. Es solle berücksichtigt werden, dass für möglicherweise später zu errichtende Kinderbetreuungseinrichtungen noch Platz bleibt.

Als Ziel für den Bereich der Grundschule nannte der Gemeindechef die Errichtung eines bedarfsgerechten Gebäudes. Mit einer Sanierung der alten Hauptschule, so Müller, wäre dies nicht zu erreichen gewesen. Er nannte als großen Vorteil eines Neubaus, "... dass absolut nach den aktuellen Anforderungen gebaut werden kann." Das neue Gebäude, so Müller, werde sich elegant und vorzeigbar in das Gelände und in die gesamte Struktur Plößbergs einfügen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.