Gemeinschaft Plößberg im Verband Wohneigentum zählt aktuell 241 Personen -Jahresversammlung
Freude über sieben neue Mitglieder

Lokales
Plößberg
18.04.2013
2
0

Über sieben Neuzugänge in den Reihen freuen sich die Siedler. Darauf hat Elli Müller - sie ist Vorsitzende der Gemeinschaft Plößberg im Verband Wohneigentum - kürzlich bei der Jahresversammlung hingewiesen. Die Sprecherin bezifferte den Mitgliederstand auf zurzeit 241 Personen.

In ihrem Rückblick unterstrich die Vorsitzende die gute Zusammenarbeit im Vorstand, betonte die Arbeit der Gerätewarte und der Helfer bei der Platzpflege beim Gerätehaus. Die Sprecherin erinnerte an diverse Aktionen - die Teilnahme beim Bürgerfest, das Gartenfest beim Gerätehaus. Weiter nahmen die Plößberger an der Fahrt des Kreisverbandes zur Landesgartenschau nach Bamberg und an der 10-Jahresfeier der Camperfreunde Plößberg teil.

Bei Jubiläen vertreten

Es wurde wieder eine Familienwanderung gemacht, am Bürgerkegeln des teilgenommen sowie mit dem Kreisverband zum Weihnachtsmarkt nach Chemnitz gefahren. Daneben verwies die Sprecherin auf zwei Heizölsammelbestellungen. An Planungen für 2013 nannte die Vorsitzende die Teilnahme am100. Fahnenjubiläum der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Beidl, der Radsternfahrt des Kreisverbandes und an der 125-Jahrfeier der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Schönkirch.

Beim Bürgerfest am 20. Juli wird ebenfalls wieder mitgemacht sowie auch beim Ferienprogramm des Vereinskartells. Der Kreisverband fährt in der 1. Dezemberwoche wieder zu einem Weihnachtsmarkt, Ziel und genaues Datum stehen noch nicht fest. Weiter wird sich der Siedler-Ortsverband an der Gartenschau in Tirschenreuth zusammen mit dem Kreisverband beteiligen, erklärte Vorsitzende Müller. Wegen verbilligter Eintrittskarten könnten sich die Mitglieder Vorsitzenden melden.

Den Kassenbericht der verhinderten Schatzmeisterin Hilma Müller-Thoma trug Schriftführer Robert Hess vor. Für die Kassenprüfer bestätigte Hans-Dieter Dietl eine gute und übersichtliche Kassenführung. Im weiteren Verlauf des Treffens ging es auch um die Privatisierung der Wasserversorgung. (Weiterer Bericht folgt).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.