26.05.2017 - 17:42 Uhr
PlößbergOberpfalz

Familiengottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinden Eindrucksvolles Glaubenszeugnis

Kirche unter freiem Himmel feiern an Christi Himmelfahrt zahlreiche Gläubige auf dem Jugendzeltlagerplatz bei Plößberg. Das Motto: "Jesus ist bei uns, auch wenn wir ihn nicht sehen."

Gut besucht war der Familiengottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinden Plößberg, Schönkirch und Wildenau auf dem Jugendzeltlagerplatz. Bild: lk
von Autor LKProfil

Der Familiengottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinden Plößberg, Schönkirch und Wildenau auf dem Jugendzeltlagerplatz ist beliebt. Zur Eröffnung spielte der Posaunenchor unter der Leitung von Michael Raab. Pfarrer Michael Kelinske verwies auf die Himmelfahrt von Jesus und hob die Bedeutung des Segens Gottes hervor. Die zahlreich anwesenden Kinder erfreuten mit ihren Gruppenleiterinnen mit dem Bewegungslied "Hast du den Mann aus Nazareth gesehen". Nach einem Gebet von Pfarrer Michael Kelinske sang der Kirchenchor unter der Leitung von Heiner Hopf ein Lied zur Himmelfahrt Jesu. Vom Familiengottesdienst-Team wurde in einem Rollenspiel ein Interview zur Bedeutung der Himmelfahrt vorgetragen. Unter musikalischer Begleitung stimmten alle Gläubigen das Gemeindelied "Jesus Christus, König und Herr" an. Die Lesung nach dem Evangelium nach Lukas handelte von der Auffahrt Jesu in den Himmel und wie er dann vor den Augen der Jünger auf einer Wolke verschwand und wie Christus als König erhöht wurde und zurück zum himmlischen Vater kam. Begleitet vom Posaunenchor sangen die Gläubigen das Lied "Großer Gott wir loben dich".

Für 55 Jahre Bläserdienst im Posaunenchor standen Willi und Heiner Hopf zur Ehrung an. Willi Hopf war gesundheitlich verhindert; für ihn nahm seine Frau Gerdi die Ehrung entgegen. Die Auszeichnungen (Ehrenurkunden des Landesverbandes) übergaben Pfarrer Michael Kelinske und Posaunenchorleiter Michael Raab. Sie dankten für die langjährigen Dienste.

Auf ein Lied des Kirchenchors folgte das Fürbittengebet durch die Kinder, die dazu nach vorne traten. Bewegend das "Vater unser". Mit dem Segen sowie dem Lied "Gott dein guter Segen" - begleitet vom Posaunenchor und den Kindern mit Rhythmusinstrumenten - endete der Familiengottesdienst unter freiem Himmel. Auch beim gemütlichen Teil spielte der Posaunenchor. Es gab Kaffee und Kuchen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp