08.03.2018 - 16:46 Uhr
Plößberg

Jahresversammlung des OWV Plößberg Erste Planung für Krippenschau

Noch zwei Jahre sind es bis zur nächsten großen Krippenschau. Mit den Vorbereitungen hat der OWV-Zweigverein jetzt schon begonnen.

Die alte und neue Vorstandschaft des OWV (vorne von links): Markierungswart Dieter Horn, Vorstand Robert Hecht, Zeug- und Hüttenwart Wilhelm Hopf, neuer 2. Vorstand Harald Gerl, Bürgermeister Lothar Müller sowie (hinten von links) Kassier Robert Sladky, Beisitzer Benno Krottenthaler, Wart für Heimatpflege Manfred Kopp, Schnitzkursleiter Siegfried Sollfrank, Beisitzerin Uschi Heid, Naturschutzwart Markus Remold, Kassenprüfer Lutz Ihlow, Schriftführer Jörn Schedl. Bild: lk
von Autor LKProfil

(exb) Die Jahresversammlung des Zweigvereins begann Vorsitzender Robert Hecht mit seinem Bericht über die zurückliegenden Aktivitäten. Dazu zählten das traditionelle Maibaum aufstellen mit dem Maibaumtanz der Plößberger Kinder. Das Johannisfeuer bereitete laut Hecht große Sorgen. Durch die anhaltende Trockenheit bestand lange die Frage, ob das Abbrennen stattfinden kann. Letztendlich durften die Kinder nach einem kleinen Fackelzug den Holzstoß entzünden.

Die Umbauten am neuen Krippenmuseum und dem Glasmuseum wurden von Manfred Kopp erklärt. Die Krippen im alten Museum seien abgebaut und der Aufbau in die neuen Vitrinen wurde bereits begonnen. Der Vorsitzende des Krippenausschusses, Hubert Haubner, gab bereits erste Einblicke in die kommende "Große Krippenschau". Da es nur noch zwei Jahre sind, würden heuer die ersten Planungen beginnen. Dazu komme heuer noch der Plößberger Krippenweg. Der Wart für Vogelschutz, Willibald Schiffl, berichtete, dass die 54 Nistkästen bewohnt waren. Darunter befanden sich sogar drei Haselmausnester. Das zeige die Notwendigkeit dieser künstlichen Behausungen. Darüber hinaus stellte er den Star als Vogel des Jahres vor, dessen Bestände um ein gutes Viertel geschrumpft sind.

Bei der Versammlung wurde auch an die Ausflugsfahrten erinnert. Von Passau unternahmen die Mitglieder eine Schifffahrt nach Linz. Von dort aus ging es mit dem Bus nach Krumau. Der zweite Ausflug führte zunächst mit den Bus nach Batzhausen und dann mit den Fahrrädern entlang der Schwarzen Laber bis nach Sinzing. Dieter Horn bedankte sich als Markierungswart bei seinen Helfern für ihre unermüdliche Arbeit. Erneut wusste er über die Schwierigkeiten mit dem Buchnerweg zu berichten. Hierbei erwähnte er die vergeblichen Versuche, diesen zu erhalten. Nachdem der Biber Teile des Weges unter Wasser setzte, seien die Bemühungen eingestellt worden. Auf dem Programm der Versammlung stand auch die Auszeichnung langjähriger Mitglieder. Geehrt wurden für 40 Jahre Claudia Haubner, Hans-Jürgen Heß und Willibald Schiffl.

Das Ergebnis der Neuwahlen lautete: 1. Vorstand Robert Hecht, 2. Vorstand Harald Gerl (neu), Schriftführer Jörn Schedl, Hauptkassier Robert Sladky, Kassenprüfer Erhard Forster und Lutz Ihlow (neu), Zeug- und Hüttenwart Wilhelm Hopf, Markierungswart Dieter Horn, Wanderwart Wilhelm Schicker, Musikwartin Ulrike Remold (neu), Vogelschutzwart Willibald Schiffl, Krippenwart Hubert Haubner, Schnitzkursleiter Siegfried Sollfrank (neu), Wart für Natur- und Umweltschutz Markus Remold (neu), Wart für Heimatpflege Manfred Kopp (neu), Beisitzer Hans Rath Benno Krottenthaler (neu), Sebastian Hecht (neu), Thomas Zölch (neu) und Uschi Heid (neu). Die Arnikaverteilung übernimmt Manfred Weis.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp