20.03.2018 - 18:14 Uhr
Plößberg

Ludwig Grillmeier tritt ins zweite Glied zurück Wechsel bei Kaninchenzüchtern

Der Wechsel ist geglückt. Nach 24 Jahren an der Spitze der Rassekaninchenzüchter im Landkreis möchte der Mitterteicher Ludwig Grillmeier das Amt abgeben. Bereits im ersten Anlauf findet sich ein Nachfolger.

Die Rassekaninchenzüchter im Landkreis haben eine neue Führungsspitze. Von links Vorsitzender Udo Hildebrand vom Kleintierzuchtverein Plößberg, Vorsitzender Wolfgang Gründl, Kassier Reinhard Wurm, Bürgermeister Lothar Müller, Zweiter Vorsitzender Ludwig Grillmeier, Zuchtwart Jens Kamm, Schriftführer Helmut Käs, Jugendleiter Bernd Heldwein und Bezirksvorsitzender Wolfgang Schreiber. Bild: lk
von Autor LKProfil

Der Kreisverein 5 Tirschenreuth im Verband Bayerischer Rassekaninchenzüchter hat einen neuen Vorsitzenden. Der Mitterteicher Ludwig Grillmeier trat nach 24 Jahren im Amt ins zweite Glied zurück. Er wollte etwas kürzer treten, weil er gleichzeitig als Preisrichter tätig und deshalb vor allem während der Schauen zeitlich sehr belastet ist.

Vorsitzender Udo Hildebrand vom Kleintierzuchtverein Plößberg begrüßte alle Mitglieder und Gäste zur Kreisversammlung im Vereinsheim. Kreisvorsitzender Ludwig Grillmeier, Zuchtwart Jens Kamm und Jugendleiter Bernd Heldwein beleuchteten das Zuchtgeschehen im Kreis. Den Kassenbericht erstattete Kreiskassier Reinhard Wurm. Für die Revisoren bestätigte Tina Zeitler eine einwandfreie und geordnete Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstands, welche einstimmig erteilt wurde.

Wichtigster Punkt waren die Neuwahlen, die Bürgermeister Lothar Müller, Tina Zeitler und Wolfgang Burkhart als Wahlausschuss leiteten. Vorsitzender Neuer Vorsitzender wurde Wolfgang Gründl aus Mitterteich, der bisher Schriftführer war. Sein Stellvertreter wurde der bisherige Erste Vorsitzende Ludwig Grillmeier (Mitterteich).

Erster Kassier ist nun Reinhard Wurm (Konnersreuth), Zweiter Kassier Klaus Zandt (Konnersreuth, er wurde in Abwesenheit gewählt), neuer Schriftführer Helmut Käs (Reuth bei Erbendorf), Zuchtwart Wolfgang Liedl aus Brand (neu, bisher Jens Kamm) und Jugendleiter Bernd Heldwein (Waldsassen). Die vorgeschlagenen Kandidaten wurden alle einstimmig gewählt.

Bekanntgegeben wurde noch, dass am Sonntag, 24. Juni, in Wiesau eine Bezirksversammlung stattfindet. Am Sonntag, 8. April, ist in Weiden die Bezirksfrühjahrsversammlung. Die Kreisschau für Kaninchen findet diesmal am 24./25. November in Konnersreuth statt. Es sind schon jetzt mehr als 300 Tiere dafür gemeldet. Weiter wurde informiert dass die Bayernschau am 15. und 16. Dezember in Ulm veranstaltet wird und dass die 18. Landesjungtierschau am 1./2. September 2018 in Berching stattfindet.

Grußworte sprachen Plößbergs Bürgermeister Lothar Müller und Bezirksvorsitzender Wolfgang Schreiber aus Erbendorf, der auch einen Überblick über das Geschehen im Bezirk gab.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp