Plößberger Sternsinger bei Aussendung in Neumarkt
Kurzes Gespräch mit Bischof

Zwei Sternsingergruppen aus Plößberg uns Schönkirch waren mit Pfarrer Thomas Thiermann zur bundesweiten Eröffnung der Sternsingeraussendung nach Neumarkt gereist. Nach dem offiziellen Programm ergab sich auch die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch mit Bischof Rudolf Voderholzer. Bild: hfz
Vermischtes
Plößberg
03.01.2017
44
0

"Segen bringen, Segen sein", unter diesem Motto gehen die Sternsinger alljährlich von Haus zu Haus und bitten um Geld für die armen Kinder dieser Welt. Zwei Sternsingergruppen aus Plößberg und Schönkirch durften dabei einen besonderen Tag miterleben.

Am Donnerstagmorgen brachen die beiden Gruppen zusammen mit ihrem Pfarrer Thomas Thiermann nach Neumarkt auf. Das dortige Bistum hatte heuer die Ehre, die bundesweite Eröffnung der Sternsingeraussendung auszurichten. Vor allem für alle, die das erste Mal bei so einem Treffen dabei waren, war es ein besonderes Erlebnis.

Aufgrund der großen Teilnehmerzahl fand der Gottesdienst in der Jura-Halle statt, denn Bischof Gregor Maria Hanke von Eichstätt wollte, dass alle mitfeiern können, was in der Pfarrkirche in Neumarkt nicht möglich gewesen wäre. Neben dem Hausherren Bischof Hanke waren auch Bischof Rudolf Voderholzer (Regensburg) und der Jugendbischof Stefan Oster (Passau) dabei und feierten mit den über 2000 Sternsingern den Eröffnungsgottesdienst. Im Anschluss daran zog sich bei strahlendem Sonnenschein eine lange Sternsingerprozession über den Rathausplatz und vorbei an der Neumarkter Pfarrkirche zurück zur Jura-Halle. Gut gestärkt und von tollen Erlebnissen beeindruckt, schaffte es die Gruppe kurz vor der Heimfahrt noch, ein Foto mit dem Regensburger Bischof zu machen und er nahm sich Zeit für ein kurzes Gespräch mit den Sternsingern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.