10.10.2017 - 20:00 Uhr
PlößbergOberpfalz

Saisonabschluss am Großen Weiher Positives Signal von Gästen

Anfang des Jahres wagten Bianca Matthies-Reiher und ihr Mann Eitel Reiher den großen Schritt. Sie übernahmen den Kiosk am großen Weiher. Jetzt liegt eine durchwachsene Saison hinter ihnen.

Mit Zoigl und Spanferkel wurde der Saisonabschluss am Plößberger Weiher gefeiert. Bild: pdtr
von Redaktion OnetzProfil

"Auch wenn das Wetter im Sommer nicht immer mitgespielt hat, so war an den sonnigen Tagen so einiges los. Das Angebot wurde sehr gut angenommen und es kam nur positives Feedback von den Gästen", so die Wirtin, die viel berufliche Erfahrung aus der Gastronomie mitbringt. Neu in dieser Saison war das Angebot von Braten und Knödel an den Wochenenden. "Die meisten der Besucher und vor allem die großen Esser kamen von außerhalb", erklärt die 37-Jährige. "Es gibt viele Stammgäste vom Campingplatz mit denen man schnell eine freundschaftliche Beziehung aufbaut.

Die Camper kommen aber eher auf ein Bier vorbei. "Selbst die Plößberger trifft man jetzt öfter am Kiosk." Bei den Badegästen sei das Standardangebot beliebt, etwa Currywurst, Pommes, oder Schnitzel mit Kartoffelsalat. Zum Ende der Sommersaison servierte die Wirtin Spanferkel, Zoigl und Festbier. Gleich doppelt wurde gefeiert. Zum Dank an die vielen Besucher und zum Ehrentag der Chefin. Im beheizten Zelt wurde dem kühlen Herbstwetter getrotzt und es fanden sich über 100 Gäste ein. Auch im Winter wollen die Pächter für die Kunden da sein. "Nach telefonischer Absprache unter 09636/9241929 oder 0160/7595508 werden die Gäste auch in der kalten Jahreszeit mit warmen Speisen verwöhnt. Kleine Festlichkeiten mit bis zu 30 Sitzplätzen sind auch kein Problem", meint die Pächterin. Was Bianca Matthies-Reiher verwundert: "Die Gäste loben den Braten, aber die Vorbestellungen gerade von den Plößbergern sind zurückhaltend." Von Herzen gern würden die Beiden weitermachen. "Es müssen aber auch die Zahlen stimmen", so die Wirtin. "Das wird nun abgewägt und sich spätestens bei der Steuererklärung zeigen. Denn auch wenn mein Mann einen Vollzeit Job als Metzger hat, muss es sich bei aller Freude trotzdem auch rentieren."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp