Vereinskartell Plößberg spendet für Aktion Lichtblicke
Hilfe, die direkt ankommt

Mit 2200 Euro unterstützt das Vereinskartell die Aktion Lichtblicke. Im Bild (vorne von links): Manuela Müller, Bürgermeister Lothar Müller, Edith Lippert, Tina Zeitler und Maria Haas sowie (hinten von links) Anika Müller, Claudia Haubner, Rita Ott, Birgit Janssen, Tanja Schedl, Frau Roderer, Florian Trißl, Felix Weiser, Udo Hildebrand, Frau Heldwein-Keim und Frau Wittmann. Bild: lk
Vermischtes
Plößberg
13.01.2017
17
0

An 18 Stationen haben die Besucher im Dezember einen "Lebendigen Adventskalender" erlebt - und fleißig gespendet. Jetzt wurden vom Vereinskartell 2200 Euro an die Aktion Lichtblicke übergeben.

Der Spende wurde am Montag im Gasthof Schwarzer Adler an Lichtblicke-Schirmherrin Edith Lippert übergeben. Tina Zeitler erinnerte, dass das Vereinskartell Mitte 2016 die Adventsaktion beschlossen hat. Sie betonte, dass diese Aktion auch gut für die Ortsgemeinschaft. Der Start erfolgte am Rathaus, mit rund 40 Leuten. Edith Lippert informierte wie die Gelder als Hilfen für Bedürftige verwendet werden. Die Empfänger würden das Geld nicht bar erhalten, sondern als Gutschein für einen Einkauf oder durch Bezahlung von Rechnungen. Besondere Hilfen gebe es für Medikamente für kranke Kinder. Die Spenden werden komplett als Hilfen ausgegeben und liegen im Jahresdurchschnitt zwischen 40 000 und 50 000 Euro. Wer mit der Aktion Lichtblicke Kontakt aufnehmen will, kann sich an Annegret Dworschak (Landratsamt), Tel. 09631/88217, oder Edith Lippert, Tel. 09642/3696, wenden. Per E-Mail: lichtblicke@tirschenreuth.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.