06.09.2012 - 00:00 Uhr
PlößbergOberpfalz

Wallfahrtsfest an Mariä Geburt im tschechischen Haid/Bor Ein Kleinod in Westböhmen

Viele Gläubige aus Plößberg und Umgebung pilgern seit vielen Jahren wieder nach Bor/Haid in Tschechien. Heuer trifft die Wallfahrt exakt auf den Festtag Mariä Geburt.

von Redaktion OnetzProfil

Die Loreto-Wallfahrt ist seit über 340 Jahren Tradition im südlichen Egerland. Geweiht wurde die Wallfahrtskirche am 25. Mai 1668. Als Stifterin wird Gräfin Isabella Maria von Götz genannt. Johann Sigmund Friedrich Graf von Götz war bei den Kämpfen in Siebenbürgen am 13. Januar des Jahres 1662 gefallen.

Fresken restauriert

Die Loreto-Kirche in Haid hat eine wechselvolle Geschichte erlebt. Immer wieder war sie dem Verfall preisgegeben und immer wieder fanden sich Priester und Gönner, die sich für die Renovierung und die Wiederaufnahme der Wallfahrt einsetzten. So war es Mitte des 19. Jahrhunderts, als sich Pater Andreas Riedl nach der Auflösung vieler böhmischer Kirchen um die Erneuerung der Wallfahrt bemühte und auch die Restaurierung der Fresken veranlasste. Eine Gedenktafel zur Erinnerung an Pater Andreas Riedl befindet sich rechts vom Haupteingang der Loreto-Anlage. Nach der Vertreibung der Deutschen und in der Zeit, als der Kommunismus in Tschechien herrschte, verfiel das Loreto-Areal abermals. Nach der sogenannten sanften Revolution im Jahre 1992 wagte sich Vikar Vladimr Born daran, die Wallfahrt zu erneuern und sich der Renovierung der fast zerstörten Kirche anzunehmen.

Trocken gelegt

Heute nach 21 Jahren ist die Wallfahrtskirche mit ihrem Umgang ein echtes Kleinod in Westböhmen. Ein stabiles Dach schützt nun das Mauerwerk, das nach fachmännischen Arbeiten trocken gelegt wurde. Das Pflaster im Wallfahrtsumgang ist wieder eben verlegt. Auch der Hof der Wallfahrtsanlage ist in diesem Jahr gepflastert worden. Nun ist das Gebäude stabil und es kann mit der Restaurierung der Fresken begonnen werden. Noch viele wunderbare Details sind in der Wallfahrtskirche zu sehen. Das wohl schönste Werk ist aber der neugestaltete Altar in der Gnadenkapelle. Am kommenden Wochenende (wenn es im Volksmund heißt "Mariä Geburt zöign d'Schwalm und Gwitter furt") zieht es Pilger aus Tschechien und aus Deutschland, vor allem die alten Egerländer, "in d'Hoid aafs Fest".

Lichterprozession

Am Samstag findet um 10 Uhr ein Wallfahrtsgottesdienst statt; um 20 Uhr Abendgottesdienst mit anschließender Lichterprozession von der Pfarrkirche zur Loretokirche, wo noch eine Marienandacht folgt. Sonntag ist wieder um 10 Uhr feierlicher Gottesdienst mit Orchestermesse des Chores des Emmaus-Klosters Prag. Das kirchliche Fest begleiten weltliche Feiern: So gibt es am Marktplatz einen großen Jahrmarkt mit Unterhaltung. Auch das Schloss und die Schlossanlagen sind geöffnet.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.