30.04.2016 - 02:00 Uhr
PlößbergOberpfalz

Zusammenschluss derf Wehren Plößberg und Schönkirch Alarm für beide Feuerwehren

"Stell dir vor es brennt und keiner kommt", lautete eine Werbekampagne des Bayrischen Landesfeuerwehrverbandes. Um diesem Slogan zuvorzukommen, gehen zwei Wehren der Gemeinde Plößberg einen ungewöhnlichen Weg.

Bei bestimmten Einsatzstichworten werden künftig die beiden Feuerwehren Plößberg und Schönkirch alarmiert. Den Zusammenschluss besiegelten (von links): Stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Schönkirch, Florian Helm, der Kommandant der Feuerwehr Schönkirch, Matthias Riebl, der Kommandant der Feuerwehr Plößberg, Christian Zölch und Bürgermeister Lothar Müller. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Plößberg/Schönkirch. Ab dem 1. Mai gibt es zwischen den Feuerwehren Plößberg und Schönkirch einen Alarmierungszusammenschluss. Wochentags in der Zeit von 6 bis 18 Uhr werden bei bestimmten Einsatzstichworten die Aktiven beider Wehren alarmiert.

An der Grenze

Hintergrund des Zusammenschlusses ist laut den Kommandanten der Feuerwehren Plößberg und Schönkirch, Christian Zölch und Matthias Riebl, die Unterstützung der Feuerwehr Plößberg während der regulären Arbeitszeit. Kommandant Christian Zölch sieht die Feuerwehr Plößberg mit einer durchschnittlichen Tagalarmstärke von 12 Aktiven zwar noch als vollkommen einsatzfähig, aber dennoch an der Grenze. Zölch: "Um unnötige Nachalarme zu vermeiden, werden uns die Kameraden aus Schönkirch mit dem Erstalarm beginnend bereits unterstützen". "Wir können uns zwar glücklich schätzen, dass wir unter der Woche noch genügend aktive Kräfte vor Ort haben, welche auch den Arbeitsplatz bei einem Einsatz verlassen dürfen, doch die Statistik und die Probleme, die leider bei anderen Wehren bereits auftreten, zeigen, dass vor dem demografischen Wandel niemand verschont bleibt", so Zölch. Daher war für die beiden Kommandanten die Devise ganz klar: "Agieren statt hinterher reagieren!" Somit kann es in naher Zukunft des Öfteren der Fall sein, dass in Schönkirch die Sirene ertönt und das neue Schönkircher Fahrzeug ausrückt, um die Feuerwehr Plößberg mit Personal und Gerätschaften zu unterstützen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.