08.09.2017 - 18:24 Uhr
PlößbergOberpfalz

13 neue Auszubildende bei Horn Gefragter Arbeitgeber

Die große Anzahl an Bewerbungen bestätigt die Attraktivität der Firma Horn Glass Industries AG als Ausbilder und Arbeitgeber. 13 weitere Azubis starteten nun ins Berufsleben.

Vorstandsvorsitzender Stephan Meindl (rechts) begrüßte die jungen Nachwuchskräfte, von links Leon Seer, Valentin Wittmann, Korbinian Reichl, Michael Lukas, Andre Beer, Simone Schmidt, Simon Würner, Dominik Kunz, Fernanda Elias Rubinger, Sascha-Rene Völkl, Nico Haid, Mahmoud Karao. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Die motivierten jungen Kräfte wurden von der Personalleitung herzlichst begrüßt und erhielten als Willkommensgruß des Unternehmens ein Geschenk. Nächste "Etappe" war eine Sicherheitsunterweisung mit Betriebsführung durch die Ausbildungsvertretung. Vorstandsvorsitzender Stephan Meindl sowie Personalleiterin Angelika Rupprecht-Bouziane ließen es sich nicht nehmen, die zukünftigen Fachkräfte persönlich zu begrüßen. Meindl und Rupprecht-Bouziane versicherten den Nachwuchskräften, dass sie sich bereits erfolgreich gegen eine Vielzahl an Bewerbern durchgesetzt haben und, dass es nun an ihnen liege, diesen wichtigen Lebensabschnitt mit viel Fleiß und Eifer erfolgreich zu bestreiten. In der Vergangenheit wurden 99 Prozent der Auszubildenden bei der Firma Horn nach dem Ausbildungsende übernommen. Aktuell begannen fünf Metallbauer Konstruktionstechnik, ein technischer Systemplaner Stahlbau, eine Kauffrau für Büromanagement, drei Elektroniker Betriebstechnik sowie drei Bauzeichner. Darunter auch ein anerkannter Flüchtling, der als Bauzeichner ausgebildet wird. Die Firma Horn stellte in diesem Jahr doppelt so viele Auszubildende wie im Vorjahr ein. Die Rahmenbedingungen für einen gelungenen Start ins Berufsleben und eine qualifizierte Ausbildung schafft das Unternehmen durch eine intensive Einarbeitung in seinen unterschiedlichen Fachabteilungen sowie ein offenes Ohr und eine kompetente Betreuung durch Kollegen und Vorgesetzte, heißt es in einer Pressemitteilung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp