10.12.2017 - 15:30 Uhr
PoppenrichtOberpfalz

SPD lobt SVL/Traßlberg für klimafreundliche Umrüstung Umstellung auf LED

Traßlberg. Großes Lob hat die Poppenrichter SPD den Verantwortlichen des SVL/Traßlberg ausgesprochen: Mit der Umstellung der Beleuchtung des Trainingsplatzes auf LED tragen sie beispielhaft zum Klimaschutz bei. Die Finanzierung wurde über die Kommunale Klimaschutzinitative des Bundes, den BLSV, die Gemeinde Poppenricht, die Traßlberger Kirwaleut sowie aus Eigenmitteln gestemmt, erklärte SVL-Vorsitzender Thomas Grabinger.

Der SPD-Vorstand in Poppenricht (von links) Waltraud Lobenhofer, Markus Zagel, Margit Müller und Ursula Rähr informieren sich beim SVL/Traßlberg über die Umstellung der Sportplatzbeleuchtung auf LED. Bild: wwl
von Autor WWLProfil

"Kaum lagen die entsprechenden Unterlagen bei der Gemeindeverwaltung, war auch schon der Zuschuss auf dem Konto", freute sich Grabinger über die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Poppenricht. Die Bezuschussung durch den BLSV, so Grabinger, gestaltete sich dagegen etwas schwieriger: Die Nettokosten von rund 27 000 Euro, rechnete Grabinger vor, werden sich in etwa 19 Jahren amortisieren. Die Anschaffung sei für den Verein unausweichlich gewesen, da es die alten Quecksilberdampflampen nicht mehr gibt. Mit einer Verbrauchsreduzierung von fast 50 Prozent sei eine große CO2-Reduzierung zu verzeichnen. "Die Beleuchtungssituation auf dem Platz ist gigantisch", sagte Grabinger. "Die Spieler sind begeistert."

Nach diesem Projekt, so erklärte Grabinger, seien in nächster Zeit noch weitere Investitionen geplant: "Sowohl die Bewässerungsanlage, deren Umsetzen sehr zeitaufwendig ist, als auch der Austausch des Rasenmähers in einen Roboter, muss angegangen werden." Außerdem solle der Spielplatz attraktiver werden.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.