CSU-Ortsverband Poppenricht-Traßlberg erkennt drängende Probleme
Versorgung und Straßen

Lokales
Poppenricht
18.04.2013
0
0

Auf ein politisch und gesellschaftlich erfolgreiches Jahr blickte der CSU- Ortsverband Poppenricht-Traßlberg in seiner Hauptversammlung zurück. Bei der Vorstandswahl wurde Hermann Böhm als Vorsitzender bestätigt.

Reges Interesse zeigten die Mitglieder an ihrer Partei angesichts der großen Resonanz. So hatte Böhm bei seiner Begrüßung das komplett besetzte Schützenheim vor sich. Bevor er auf ein erfolgreiches Jahr zurückblickte, dankte er den aktiven Mitgliedern für die Unterstützung und die geleistete Parteiarbeit. Böhm erinnerte, dass das Fischessen im Gasthaus Kopf, die Beteiligung am Ferienprogramm der Gemeinde mit dem Partybus sowie der Preisschafkopf erfolgreiche gesellschaftliche Veranstaltungen gewesen seien.

Doch auch politisch könne die Partei für 2012 Erfolge verbuchen. Böhm verwies auf die Betreuung der Mädchen und Buben in Schule, Kindergarten und Krippe und machte bewusst, dass in der Gemeinde ein durchgängiges Angebot vom ersten Lebensjahr bis zur vierten Klasse vorhanden sei. "Mit der Mittagsbetreuung bis 16 Uhr in der Schule und der Betreuung im Kindergarten und in der Krippe ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Gemeinde gewährleistet, was den finanziellen Wohlstand der jungen Familien fördert", so der Ortsvorsitzende.
Als weiteres Thema sprach Böhm die fehlende Nahversorgung in Poppenricht an und bedauerte, dass nach der Schließung des Diska-Marktes bisher keine Lösung gefunden wurde. "Hier muss politisch weitergearbeitet werden, damit die 1800 Einwohner von Poppenricht wieder vor Ort Waren des täglichen Bedarfs besorgen können", betonte er. Ein Augenmerk müsse ferner auf den Zustand der Straßen gelegt werden. Einige würden deutliche Schäden aufweisen. Dies erfordere entsprechende Sanierungen.

Es folgten Grußworte des Bundestagsabgeordneten Alois Karl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.