18.02.2004 - 00:00 Uhr
PoppenrichtOberpfalz

In Poppenricht zentrale Schulbibliothek eingerichtet - Zum Start Laserdrucker übergeben Mit Computer und Barcodescanner

Mit Beginn des Kalenderjahres 2004 wurde in der Schule in Poppenricht eine zentrale Schulbibliothek eröffnet.

von Autor HMPProfil

Die bisher in den einzelnen Klassen stationierten Schülerlesebücher wurden seit Beginn des Schuljahres zusammengefasst und können nun in einer neuen Schülerlesebücherei entliehen werden. Dies war für den Elternbeirat und den Förderverein der Schule ein willkommener Anlass, um für den Start der Bücherei bei der Anschaffung von Büchern und Lernsoftware behilflich zu sein und für die Bücherverwaltung einen Laserdrucker zu übergeben.

Bürgermeister Franz Birkl lobte bei der Übergabe den Einsatz der Lehrkräfte Reinhard Hampel und Wolfgang Michalik beim Aufbau und bei der Einrichtung der Bibliothek und dankte namens der Gemeinde auch dem Elternbeirat und dem Förderverein für ihr Engagement. Elternbeiratsvorsitzender Willi Birzer und anwesende Elternbeiräte ließen sich die Funktionsweise der Büchereiverwaltung per Computer und mit Barcodescanner erläutern.

Jeder Schüler kann sich so mit einem Bibliotheksausweis Bücher und Software aus dem Bestand von 1850 Medien das für ihn passende und interessante ausleihen. Verwaltet wird das selbstständig von der Schülermitverwaltung, was bisher störungsfrei funktioniert. Damit die Ausweise und die entsprechende Barcode-Etiketten leichter ausgedruckt werden können, schafften die Elternvertreter für die Bücherei einen Laserdrucker an.

Gleichfalls wurden zur Komplettierung der EDV-Ausstattung der Schule drei Monitore und sieben Tastaturen übergeben.

Die Schule Poppenricht könne sich deshalb im Vergleich mit anderen Schulen als Teilhauptschule mit einem Kommunikationsserver, einem Computerraum und zahlreichen vernetzten und internetfähigen Rechnern durchaus sehen lassen und konkurrieren, freuten sich Systembetreuer Reinhard Hampel und Rektor Karl Stegmann.

So wollen auch künftig der Elternbeirat und der Förderverein im Rahmen ihrer Möglichkeiten weitere Unterstützung gewähren. Damit dies gewährleistet werden kann, so Birzer, versuche der Elternbeirat durch verschiedene Aktionen Einnahmen zu erzielen.

Als nächstes findet am Samstag,

6. März, in der Aula der Schule ein Kleider-, Sportartikel und Fahrzeugbasar statt. Der Aufbau ist von 12 bis 13 Uhr und der Verkauf von 13 bis 16 Uhr vorgesehen.

Um Tischreservierungen für Verkäufer wird zu einem Unkostenbeitrag von fünf Euro bis zum 4. 3. bei Willi Birzer oder Cornelia Kopf unter den Rufnummern 09621/64742 oder 650988 gebeten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.