Gemeinde Poppenricht startet am Neujahrstag ganz offiziel
Der erste unter den Empfängen

Die jungen Frauen von "Fly away" und die stimmgewaltigen "Six Pack" hatten ihren großen Auftritt beim Poppenrichter Neujahrsempfang. Bilder: gf (2)
Politik
Poppenricht
03.01.2017
270
0

Den Auftakt der Neujahrsempfänge im Landkreis macht seit Jahren die Gemeinde Poppenricht, die auch heuer gleich am 1. Januar alles, was auf kommunaler Ebene Rang und Namen hat, in die Schulaula eingeladen hatte. Bürgermeister Franz Birkl zog für seine Kommune eine überaus positive Bilanz, wenn auch 2016 weltweit von Kriegen und Flüchtlingen geprägt gewesen sei.

Der Jahreswechsel sei Anlass nachzudenken, so Birkl am Neujahrstag in der Aula, wo sich Mandatsträger aus den AOVE- und Nachbarkommunen, Vertreter beider Konfessionen, von Banken, Behörden, Verbänden und Gewerbe versammelt hatten. Der Bürgermeister betonte bei seinem kurzen Ausblick auf die "große" Politik, dass Deutschland trotz wachsender Konkurrenz immer noch zu den stärksten Volkswirtschaften der Erde zähle.

Säulen der Gesellschaft

Bayern setze sich mit vereinten Kräften dafür ein, damit die Rahmenbedingungen stimmen würden. Allgemein sei die Arbeitsmarktsituation als außerordentlich gut zu bezeichnen. Mit einer Arbeitslosenquote von nur 2,9 Prozent könne sich Amberg-Sulzbach sehen lassen, biete damit auch soziale Sicherheit.

Aus seiner Sicht, so Birkl, sind die mittelständischen Unternehmen die wichtigsten Säulen unserer Gesellschaft, denn sie sorgten für Arbeitsplätze vor Ort und entrichteten hier ihre Gewerbesteuern. Der Bürgermeister schloss sich der Aussage von Kardinal Reinhard Marx (München und Freising) an, der sich dahingehend geäußert hatte, dass die wirtschaftliche Globalisierung und die Finanzmärkte von einem Großteil der Bevölkerung als existenzielle Bedrohung wahrgenommen würden.

Gut belegt

Birkl betonte, dass in der Gemeinde das Ehrenamt hoch gehandelt werde, etwa in der Jugend- oder Seniorenarbeit, wo sich zahlreiche Menschen seit Jahren nur für Gottes Lohn einbringen würden. Gut sei die Kommune bei der Kinderbetreuung aufgestellt, so seien die Krippen und Tagesstätten gut belegt. Die Sternsinger der katholischen Pfarrei St. Michael nutzten den Neujahrsempfang zum Start der Drei-Königs-Aktion, die heuer unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein - gemeinsam für Gottes Schöpfung" steht.

Premiere hatten am Sonntag das Damen-Quintett "Fly away" unter Leitung von Regina Probst sowie die stimmgewaltigen "Six Pack" mit "The same procedure as last year" in Anlehnung an den Neujahrsdauerbrenner "Dinner for one".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.