31.01.2018 - 20:00 Uhr
PoppenrichtOberpfalz

Poppenrichter SPD sucht Gespräch mit Feuerwehr Mehr Schützenhilfe wünschenswert

"Wie steht es um die örtliche Feuerwehr?", wollten die Poppenrichter Sozialdemokraten wissen. Kommandant Markus Zagel und der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Christian Krieger, sowie Aktive standen den Lokalpolitikern Rede und Antwort. "Mit knapp 40 Aktiven und 14 Jugendlichen", freute sich der Kommandant, "sind wir personell gut aufgestellt".

Kommandant Markus Zagel (Sechster von links), Vorsitzender Christian Krieger (rechts) sowie weitere Aktive der Poppenrichter Wehr diskutieren mit den Vorstandsmitgliedern der örtlichen Sozialdemokraten Belange der Feuerwehr. Bild: wwl
von Autor WWLProfil

Allerdings werde es immer schwieriger, unter der Woche die tagsüber die Alarmierungssicherheit zu gewährleisten, so Zagel. Den Fahrzeugbestand beschrieb er angesichts des mittlerweile 29 Jahre alten Löschgruppenfahrzeugs als in ein paar Jahren erneuerungsbedürftig. SPD-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Schmidt sprach die beengten Verhältnisse in der Fahrzeughalle an und fragte, ob das den Unfallverhütungsvorschriften noch genüge. Mängel, so Zagel, seien bereits bei der letzten Begehung 2005 zutage getreten. Es gebe sie immer noch. Auch das Problem zweier hintereinander stehender Einsatzfahrzeuge. Hier müssten eine Fachplanung und das künftige Fahrzeugkonzept aufeinander abgestimmt werden. Auf Nachfrage von Gemeinderätin Waltraud Lobenhofer erläuterte Zagel, dass derzeit auch Überlegungen zur teilweisen Erneuerung der Einsatz-Schutzkleidung angestellt würden.

"Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde", so freute sich Krieger, "ist hervorragend". Mit einer Ausnahme: der bereits über zehn Jahre andauernde Rechtsstreit mit einer Nachbarin. "Hier sehen wir uns von Gemeinderat und der Verwaltung alleine gelassen", beklagte sich der Feuerwehrvorsitzende.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.