Dorfadvent Traßlberg wächst von Jahr zu Jahr
Budenzeile in der Dormitte

Der Besuch des Nikolaus ist sicherlich ein Höhepunkt für die kleinen Besucher des Traßlberger Dorfadvents, die diesen mit Spannung erwarten.
Vermischtes
Poppenricht
18.12.2016
37
0

Er ist 14 Jahre alt und alles andere als pubertär. Der Dorfadvent in Traßlberg präsentierte sich als bodenständige Einstimmung auf die Weihnachtszeit, die immer beliebter wird.

Traßlberg. (ads) Viel Organisationsarbeit hat auch in diesem Jahr der federführende Arbeitskreis Dorfadvent & Kultur geleistet. Er hatte eine ganze Reihe hiesiger Vereine, Gruppierungen und Privatleute als starke Partner für die 14. Auflage der Veranstaltung mit ins Boot geholt. Mit hellem Klang läuteten die Glocken der Dorfkapelle nach gutem Brauch den Abend ein, für den eine kleine, weihnachtlich geschmückte Budenzeile aufgebaut war. Der Männergesangverein begrüßte die Besucher mit vorweihnachtlichen Weisen.

Bürgermeister Franz Birkl lobte den Arbeitskreis und dessen Sprecher Dietmar Auers. Dieser habe mit seinem Team wieder hervorragende Arbeit geleistet. Auers erklärte, dass der Kreis der teilnehmenden Vereine, Gruppierungen und Privatpersonen jedes Jahr wachse. Er zollte allen, die die Veranstaltung in irgendeiner Weise unterstützen, Dank: "Ohne die Beteiligung vieler und deren ausgezeichneten Zusammenarbeit wäre die Durchführung nicht möglich". Mit dabei waren die Gruppe "Intakt" und der Kindergarten St. Anna. Dann wurde es für die Kinder spannend, denn der Nikolausbesuch stand an. Wenn auch dieser seinen Knecht Rupprecht mitgebracht hatte, hatten die braven Traßlberger Buben und Mädchen nichts zu befürchten. Die Tätigkeit des Knechts beschränkte sich dann darauf, süße Überraschungen zu verteilen.

Nach dem offiziellen Teil konnten die Besucher die bezaubernde Dorfkrippe bewundern. Für das leibliche Wohl war mit Weihnachtsspezereien, Glühwein, frisch gebackenen Waffeln, Muffins sowie Bratwürsten, Bauernseufzer und diversen wärmenden Suppen gesorgt.

___



Weitere Bilder im Internet:

www.onetz.de/bildergalerie
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.