16.01.2018 - 20:10 Uhr
PoppenrichtOberpfalz

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Traßlberg 278 Prozent mehr bei Einsätzen

Ein neues Fahrzeug, neun neue Mitglieder und 490 Einsatzstunden: 278 Prozent mehr als 2016 - beachtliche Zahlen. Damit umschreiben Kommandant Max Rösch und Vorsitzender Christian Beck in der Jahreshauptversammlung die Höhepunkte für die Feuerwehr Traßlberg 2017.

Vorsitzender Christian Beck (links und Kommandant Max Rösch (rechts) gratulieren dem früheren Kommandanten Günter Pirkl (Mitte) zum Feuerwehrehrenzeichen. Bilder: chl (2)
von Christian LinglProfil

Traßlberg. Vorsitzender Christian Beck eröffnete die Zusammenkunft im Schulungsraum des Gerätehauses. Er und Schriftführer Berthold Weiß blickten in ihren Rechenschaftsberichten noch einmal auf das vergangene Jahr zurück, in dem die Übernahme des neuen Löschfahrzeuges TLF 3000 mit der Fahrzeugweihe Ende April eines der Highlights war.

Auch bei Großbrand

Kommandant Max Rösch ließ 2017 aus Sicht der Aktiven noch einmal Revue passieren. Danach wurde die Wehr im Jahr 2017 bei fünf Bränden, neun technischen Hilfeleistungen und sieben sonstigen Einsätzen gefordert. "Alleine beim Großbrand in Godlricht mussten wir 150 Stunden leisten", so der Leiter der Wehr. Damit erhöhte sich die Zahl der geleisteten Einsatzstunden von 176 auf 490 in den zurückliegenden zwölf Monaten.

Den ebenfalls zahlreich absolvierten Übungsstunden und Weiterbildung wurde mit der Beförderung von sechs Mitgliedern in den jeweils nächsthöheren Rang Rechnung getragen.

Da die Feuerwehr Traßlberg 2020 ihr 125-jähriges Bestehen feiert, wurde für diesen Anlass ein Festausschuss aus der Taufe gehoben. Dem gehören neben den Angehörigen des Feuerwehr-Verwaltungsrates und Bürgermeister Franz Birkl, auch der Sprecher des Arbeitskreises Dorfleben und Kultur, Dietmar Auers, sowie die Vorsitzenden der Traßlberger Kirwaleit an.

Bereits im November

Davon, dass die notwendigen finanziellen Mittel bereitstehen, um diese Veranstaltung vorzubereiten, konnten sich die Mitglieder beim Bericht von Kassenwart Markus Hofmann überzeugen. Ehe Kommandant Max Rösch zum Ende der Veranstaltung noch die neun Neuzugänge bei der Wehr begrüßte, darunter drei Mädchen, hoben Vorsitzender und Kommandant noch einmal die besondere Ehrung hervor, die Ex-Kommandant Günter Pirkl bereits im November erfahren hat.

Aus den Händen von Kreisbrandrat Fredi Weiß erhielt Pirkl das Feuerwehrehrenabzeichen. Dazu gratulierten die zwei aktuellen Verantwortlichen noch einmal.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.