Nach Unfall bei Poppenricht: Autofahrer ignoriert Umleitung
Feuerwehrmann erstattet Anzeige

Auch beim Unfall in Poppenricht am Donnerstag war die Feuerwehr im Einsatz. Bild: gf
Vermischtes
Poppenricht
18.08.2017
12332
1
Der 18-jährige Feuerwehrmann, der beim tödlichen Verkehrsunfall eines Rollerfahrers am Donnerstag im Einsatz war, war einen Tag später noch sichtlich geschockt. Der junge Mann erstattete am Freitag Anzeige bei der Polizei, nachdem ihn ein Autofahrer beschimpft und bedrängt hat.

Der 18-Jährige war zusammen mit seinem 25 Jahre alten Kameraden auf Höhe des Gerätehauses eingeteilt, um den aus Sulzbach-Rosenberg ankommenden Verkehr über die Umleitungsstrecke abzuleiten. Es war gegen 15 Uhr, als ihm sein Kamerad an der Absperrung zurief, er solle aufpassen, da offensichtlich ein Autofahrer nicht anhalten wolle. Als sich der 18-Jährige umdrehte, sah er laut Polizei einen grauen Ford langsam auf sich zu fahren. Der Fahrer habe aus dem heruntergelassenen Fenster sinngemäß geschimpft, die Feuerwehrleute sollten sich nicht so wichtig nehmen. "Den genauen Wortlaut konnte der 18-jährige nicht verstehen", heißt es im Polizeibericht. Jedenfalls habe der Fahrer nicht angehalten, sei weiter auf den Feuerwehrmann zugefahren, so dieser zu Seite habe treten müssen, um nicht angefahren zu werden. Dann sei der Autofahrer einfach weitergefahren.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen gegen den Fahrer eines grauen Ford mit AS-Kennzeichen wegen Beleidigung und Nötigung aufgenommen. Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben, sollen sich mit der Polizei in Sulzbach-Rosenberg, 09661/87440, in Verbindung setzen.
1 Kommentar
Beate-Josefine Luber aus Weiden in der Oberpfalz | 19.08.2017 | 13:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.