11.05.2018 - 10:13 Uhr
PoppenrichtOberpfalz

Nachbarn helfen schwerverletztem Poppenrichter vorbildlich Rentner sägt sich die Fingerkuppen ab

Die  Polizei lobt die "vorbildliche Hilfeleistung": Beherzt griffen ein Autofahrer und mehrere Nachbarn ein, nachdem sich am Mittwoch ein Rentner (87) in Poppenricht mit einer Kreissäge schwer verletzt hatte.

von Heike Unger Kontakt Profil

Die lauten Schreie des Schwerverletzten hörte am Mittwochabend ein vorbeifahrender Autofahrer: Er verständigte sofort den Rettungsdienst. Auch mehrere Nachbarn eilten herbei, um dem Rentner Erste Hilfe zu leisten.

Der Rettungsdienst brachte den 87-Jährigen, der sich die Fingerkuppen abgesägt hatte, zunächst ins Klinikum nach Amberg. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen musste er dann aber in eine Spezialklinik verlegt werden. Die Polizei würdigt ausdrücklich den Einsatz der Passanten und Nachbarn: "Für die vorbildlichen Hilfeleistungen vor Ort gebührt allen Helfern große Anerkennung."

Der Sohn des 87-Jährigen hat sich inzwischen bei der Redaktion gemeldet, weil er den Helfern auf diesem Weg ausdrücklich danken wollte. Nicht zuletzt ihretwegen gehe es seinem Vater inzwischen schon deutlich besser, auch wenn er bei dem  Unfall zwei Fingerkuppen verloren habe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.