Osternacht in Poppenricht
Das leere Grab Jesu als Initialzündung

Vermischtes
Poppenricht
02.04.2018
198
0

Über 30 Ministranten begleiteten Pfarrer Dominik Mitterer und Diakon Peter Bublitz am Ostersamstagabend in die dunkle Poppenrichter Pfarrkirche, um das Osterlicht an die Gottesdienstbesucher zu verteilen. In seiner Predigt verglich Mitterer das leere Grab Jesu mit dem Entflammen einer Zündschnur: "Jesus von Nazareth, der am Kreuz gestorben ist, hat sich als lebendig erwiesen. Mit dieser Zündung hat alles begonnen, gut zu werden." Festlich umrahmt wurde die Feier vom Kirchenchor unter der Leitung von Ulrike Bauer, begleitet von der Organistin Gabriele Biehler und Instrumentalisten mit der "Messe brève no. 7" von Charles Gounod. Bild: exb

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.