Tennis-Sparte des SVL ermittelt ihre Besten
Meisterschaft mit Überraschung

Die besten Traßlberger Tennis-Spieler wurden mit Pokalen geehrt. Bild: degr
Vermischtes
Poppenricht
29.12.2016
41
0

Traßlberg. Zur Tennisvereinsmeisterschaft beim SVL Traßlberg im Herren-Einzel waren 16 Teilnehmer gemeldet. Ab dem Viertelfinale wurde es richtig spannend, die Favoriten setzten sich aber jeweils durch.

Jan Keski siegte 6:2/6:1 gegen Günther Grabinger und Mario Hellerl sicherte sich mit einem 6:2/6:3 über Hans Ott das Halbfinalticket. Ferdinand Hoffmann zog mit 6:4/6:2 über Christian Kalb ebenso nach, lediglich Reinhard Egerer hatte gegen Lukas Sus (7:5/6:3) etwas mehr Mühe als erwartet. Den Einzug ins Finale machte Jan Keski mit einer soliden Partie gegen Reinhard Egerer klar (6:4/6:3). Zweiter Finalist wurde Mario Hellerl, der in einer ausgeglichenen Begegnung mit 3:6/6:3/10:8 Ferdinand Hoffmann ausschaltete.

Im Spiel um Platz 3 gab es eine kleine Überraschung, als sich Ferdinand Hoffmann gegen Reinhard Egerer mit 7:5, 7:5 knapp den Platz auf dem Podest sicherte. Somit standen sich die Finalspieler von 2015 erneut gegenüber. Überraschend klar setzte sich dabei der Titelverteidiger Jan Keski gegen Mario Hellerl durch (6:1, 6:0) und wurde damit ohne Satzverlust Vereinsmeister.

Der Wettkampf im Herren-Doppel war mit zwölf Teilnehmern besetzt. Den vermeintlichen Favoriten wurde jeweils ein Partner zugelost. Man entschied sich für den Modus "jeder gegen jeden". Hier wurde ein kompletter Satz ausgespielt. Auch ein paar Neulinge, die der Tennissparte in diesem Jahr beigetreten sind, machten zur Freude der Verantwortlichen mit. Vereinsmeister wurden Reinhard Egerer und Alexander Rösner. Sie bezwangen im Endspiel Christian Kalb und Werner Rubenbauer deutlich mit 6:0. Platz 3 ging an Karl Rösch und Günther Grabinger, die Stefan Luttenberger und Lukas Sus mit 6:3 bezwingen konnten.

Ein Fest mit den Partnern und Familien setzte den Schlusspunkt. Bei der Weihnachtsfeier wurden die Pokale verliehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.