06.07.2017 - 20:00 Uhr
PressathOberpfalz

Abteilungen des TSV Pressath ziehen Bilanz Da läuft’s rund

Beim TSV Pressath ist einiges los: Nicht nur, dass der Verein Jubiläum feiert - auch im normalen Tagesgeschäft rührt sich einiges. Mit einer umfangreichen Tagesordnung befassten sich die Mitglieder des TSV Pressath bei der Jahreshauptversammlung im Sportzentrum. Die Zahlen legte Kassier Reiner Sirtl vor. Und die Mitglieder freuten sich, dass es "gute Zahlen" waren. Trotz vieler Ausgaben, unter anderem für Sanierungsarbeiten am Sportheim und einen Spindelmäher, berichtete der Vereinsschatzmeister von einem kleinen Gewinn.

Die neuen Leiter der Sparte Herrenfußball Christoph Ackermann (links) und Alexander Bauer (rechts). Bild: is
von Autor ISProfil

Für die Fußballabteilung zog Christoph Ackermann Bilanz. Die erste Mannschaft belegte in der Kreisklasse den fünften Tabellenplatz mit 46 Punkten. Bei einem Torverhältnis von 65:49 war Fabian Waldmann mit 19 Treffen Torschützenkönig im Verein. Auf Platz zwei kam Dominik Rau (16 Tore) und auf Platz drei Michael Schmidt (11 Tore). Die Mannschaft belegte in der Fairnesstabelle den zweiten Platz. Die zweite Mannschaft wurde in ihrer Liga Neunter, wobei sich Andreas Klama und Andy Proske in der Torschützenliste mehrmals eintrugen.

Ackermann bedauerte den Abgang von Andreas Klama nach Kemnath sowie von Maximilian Weyh, Tobias Götz und Markus Baller. Neuzugänge sind Richard Weinhold (JFG), Janik Schwemmer (SV Grafenwöhr) und Karl Teilchmann (SC Eschenbach). Ziel der ersten Mannschaft ist das Mittelfeld der Tabelle mit Anschluss an die Spitze.

Johanna Mohr berichtete stellvertretend für Abteilungsleiter Benjamin Stark über die Aktivitäten der Tischtennisabteilung . Sie freute sich über die Aufnahme des Spielbetriebs für die "Bambinis". Aushängeschild der Abteilung ist die Mädchenmannschaft, die in der zweiten Bezirksliga spielt. In der neuen Saison spielen die Spielerinnen in der 1. Kreisliga bei den Damen auf. Die Herren II spielten in der 3. Kreisliga und erreichten einen vierten Tabellenplatz. Erfolgreich waren die Herren II, die in der ersten Kreisliga den Klassenerhalt schafften. Die Herren I erreichten in der 1. Kreisliga die Meisterschaft und den Aufstieg in die 3. Bezirksliga. In der kommenden Saison soll die Klasse erhalten werden.

Erfreulich war der Bericht des Leiters der Fußballjugend , Uwe Hautmann. Auch wenn die G-Junioren nicht im Ligabetrieb sind, trugen sie Freundschaftsspiele aus und nahmen an Turnieren teil. Die F-Junioren werden von Markus Kneidl und Hautmann betreut, unterstützt von Matthias Meckl und Gerd Egerer. In der Saison wurden sechs Spiele ausgetragen und in der Frühjahrsrunde spielen die Teams in zwei Gruppen. Die E-Junioren, betreut von Lukas Grafberger, Michael Rauch und Michael Pflege, stehen mit zwei Teams im Spielbetrieb.

In der nächsten Woche werden die letzten Punktspiele in der Frühjahrsrunde ausgespielt. Für die Sparte Tennis legte Ludwig Gradl den Bericht vor. Er bezeichnete das vergangene Jahr als "Aufbauphase", in der sich die Teams wacker geschlagen haben. Die Mädchen belegten den sechsten Platz in ihrer Liga und die Buben wurden Fünfte von sechs Mannschaften. "Die Arbeit des Trainers Manuel Marx macht sich bezahlt und die Aktiven sind voll bei der Sache" betonte Gradl. Seit 30 Jahren ist Inge Schmidt Leiterin der Sparte Damengymnastik .

"Wir treffen uns einmal wöchentlich und wir sind stolz, eine 87-Jährige als älteste Aktive des Vereins in den Reihen zu haben. Durchschnittlich sind 12 Personen bei den Übungsabenden und nicht nur sportlich sondern auch gesellschaftlich stimmt bei uns alles", sagte Schmidt.

Wolfgang Graser ist der Leiter der Sparte Nordic Walking . Er wird unterstützt von seiner Trainergarde Birgit Weinhold, Reiner Kirschner, Max Pfleger und Erwin Rodler. Durchschnittlich seien 17 Personen im Training. Besucht wurden Veranstaltungen in Gefrees, Weidenberg und in Weiden. Auch beim Wandertag in Pressath waren die Walker dabei.

Neu im TSV ist die Abteilung "Alte Herren"-Fußball . Sie wird von Andreas Spiegel geleitet, der Chef von 40 Mann ist. "Wir haben einige Fußballrentner aktivieren können und haben auch schon einige Spiele gewonnen", sagte er.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.