11.01.2018 - 20:00 Uhr
PressathOberpfalz

Faschingsverein freut sich auf die Saison "Pressath Helau!"

Freudig blickt der Pressather Faschingsverein auf die anstehende Saison. Bereits seit Mai bereiten sich Prinzen- und Jugendgarde, das Showtanzensemble sowie das Männerballett auf ihre Auftritte vor und wollen ihr Können nun endlich demonstrieren.

Harald Wohlrab, Präsident der Eschenbacher Faschingsgesellschaft, Gastgeber Martin Reis und das Prinzenpaar der Salzburger Faschingsgilde Sabrina I. und Harald I. (von links) verfolgten begeistert den Ball 2017.
von Stefan NeidlProfil

Einstudiert wurden ein abwechslungsreicher und schwungvoller Tanz verbunden mit den rhythmischen Elementen des Gardemarsches, ein attraktiver Showtanz und eine amüsante Einlage vom Männerballett.

Die Trainerinnen aller Tanzgruppen blicken nun gespannt auf die bevorstehende Generalprobe und den ersten Auftritt am Samstag, 13. Januar, in Sorghof, bei dem alle Gruppen ein erstes Stelldichein geben werden. Prinzengardetrainerin Verena Thumfart und ihr Team sind nach dem jahrelangen Training ein eingespieltes Team und die Sprünge und Spagate sitzen: "Vom Niveau konnten wir zum letzten Jahr noch eine Stufe draufsetzen und für die Zugabe haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen." Neben den Tanzgruppen, dem Prinzenpaar und dem Kinderprinzenpaar wird auch wieder das Kinderfunkenmariechen auftreten.

Der Höhepunkt für alle Tanzgruppen und den gesamten Verein ist der "Pressatha Ball" am Freitag, 26. Januar. Zum zweiten Mal veranstaltet der Pressather Faschingsverein (PFV) unter der Leitung von Präsident Martin Reis dann seinen eigenen Faschingsball. "Pressath Helau!" heißt es dann in der Stadthalle. Rückblickend auf ein erfolgreiches Jahr 2017 und in Voraussicht auf die neuen Aufgaben und Veranstaltungen 2018 erklärt Martin Reis: "Es ist immer wieder überwältigend zu sehen, wie jede Tanzgruppe und der gesamte Verein von Jahr zu Jahr mehr zusammenwachsen und stetig besser werden - das macht mich stolz!" Nach dem Ball in Sorghof wird der PFV am Sonntag, 14. Januar, am Kaffeekränzchen der Pfarrei im Pfarrsaal sowie in der Halbzeitpause des Basketballteams der DJK Pressath auftreten.

Am Samstag, 20. Januar, wird man den Weiberfasching des katholischen Frauenbundes unsicher machen, bevor dann am 26. Januar der eigene Ball ansteht. Laufkarten gibt es ab sofort im Vorverkauf für 5 Euro bei der Tankstelle Hautmann, bei "Die Locke - Schnitt und Schnatterei" sowie bei der Raiffeisenbank Pressath oder für 6 Euro an der Abendkasse. Sitzplatzkarten können für 8 Euro per Telefon unter 0176/57646568 oder per E-Mail reservierungen[at]pressatherfaschingsverein[dot]de reserviert werden. Beginn ist um 20 Uhr, ab 19 Uhr stehen die Tore der Stadthalle offen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.