20.02.2004 - 00:00 Uhr
PressathOberpfalz

98-Jährige überfällt den Bürgermeister: Die Krawatte ist ab - Stadtpfarrer wird verschont: Scheren-Attacke im Rathaus

Das gab's noch nie im Pressather Rathaus: Bürgermeister Anton Gareis musste gestern die Scheren-Attacke einer 98-Jährigen(!) über sich ergehen lassen.

von Autor ISProfil

Am närrischen Donnerstag leben Männer mit Krawatte sehr gefährlich. In der Regel sorgen Frauen dafür, dass ihnen der "Kulturstrick" abgeschnitten wird. Barbara Fees, die älteste Bewohnerin des Caritas-Seniorenheimes, "stürmte" zusammen mit Pflegedienstleiterin Christine Mahnke und Krankenschwester Gertraud Dötsch das Rathaus.

Die rüstige Seniorin wollte unbedingt die Krawatte des Stadtoberhauptes abschneiden und sie fackelte nicht lange, zückte die Schere und schon war der Schlips ab.

Auch nach dem gelungenen Coup bewies Barbrara Fees, dass sie kein Kind von Traurigkeit ist und forderte den Bürgermeister auf: "Jetzt kannst Du mir aber schon ein kleines Schnäpschen geben!" Der Wunsch wurde ihr natürlich prompt erfüllt. Die "Attentäterin" und Anton Gareis stießen auf die Gesundheit an. Das Stadtoberhaupt wünschte alles Gute und dass Barbara Fees im Jahr 2005 auch ihren 100. Geburtstag voler Elan feiern kann.

Danach kam in lockerer Runde die Idee auf, die Seniorin könnte doch auch noch Stadtpfarrer Ludwig Bock überraschen. Doch Barbara Fees wehrte spontan und vehement ab mit der plausiblen Begründung: "Dem Herrn Sadtparrer schneid' ich seine Krawatte nicht ab, weil das müsst' ich ja beichten!"

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.