Ferdinand Fortner gewinnt Bezirksmeisterschaft im 10-Ball
Pressather Heimserie hält weiter an

Lokales
Pressath
03.05.2013
29
0
Die bislang in Pressath ausgetragenen Bezirksmeisterschaften der Senioren im Billard waren immer eine gutes Pflaster für die heimischen Spieler. Noch jedes Mal konnte ein Spieler des Pool-Billard-Vereines (PBV) den Heimvorteil nutzen. Daran änderte sich auch am Wochenende nichts. Vier Lokalmatadoren traten an, um diese Serie zu verteidigen. Am Ende gewann tatsächlich Ferdinand Fortner die Bezirksmeisterschaft im 10-Ball.

Die Vorzeichen für einen Heimsieg standen schon vorab nicht schlecht. Einer der Topfavoriten, der ehemalige Europameister und Bundesligaspieler Robert Hasenthaler, musste krankheitsbedingt absagen. So schickte sich Helmut Weismeier an, seinen Erfolg aus dem Jahr 2010 zu wiederholen. Und es lief zunächst auch nicht schlecht. In den Vorrunden konnte er gegen seinen Vereinskollegen Raymond Jackson sowie zwei Mal gegen Ekkhard Schneider-Lombard (PBC Regensburg) gewinnen. Doch mit dem Finaleinzug wollte es dennoch nicht klappen. Zwei Mal verlor er gegen den Favoriten Robert Dütsch (BC 93 Neumarkt). Für Weismeier blieb am Ende so der dritte Platz.

Direkt ins Finale

Besser hingegen machte es der Sieger aus dem Jahr 2011, Ferdinand Fortner. Er zog nach zwei Siegen gegen Michael Markert (BC 93 Neumarkt) und Vereinskamerad Jörg Ludwig in die letzte Gewinnerrunde ein. Dort wartete Robert Dütsch. In einem packenden Duell bezwang Fortner Dütsch mit 5:4. Fortner zog direkt ins Finale ein - Dütsch musste den Weg über die Verliererrunde und Helmut Weismeier nehmen.

Im Endspiel um den Sieg kam es somit zum erneuten Schlagabtausch Fortner gegen Dütsch. Der Modus "Doppel-K.-o." sieht vor, dass der Spieler, der über die Verliererrunde ins Finale einzieht, zwei Sätze gewinnen muss. Beiden Spielern merkte man den Druck an. Es entwickelte sich ein streckenweise fahriges Spiel. Den ersten Satz konnte dann Dütsch letztlich mit 5-3 für sich verbuchen.

Nerven behalten

Im zweiten Satz lag dann Ferdinand Fortner bereits 4-1 vorne. Nach einem vergebenen Matchball und zwei sehenswerten Kombinationen konnte Robert Dütsch den 4-4-Ausgleich herstellen. Doch Fortner behielt die Nerven und setzte sich mit einem verdienten 5-4-Sieg die Bezirksmeisterkrone auf. Der Sieg bedeutet zugleich die Qualifikation für die bayerische Meisterschaft am 2. Juni in Ergolding.

Das hervorragende Gesamtergebnis des Heimatvereins rundeten Jörg Ludwig und Raymond Jackson ab. Am Ende landeten sie auf dem geteilten fünften Rang.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.