Frühjahrsprüfung beim Pressather Schäferhundeverein: Nur einmal "nicht bestanden"
Mensch und Tier mit guter Leistung

Lokales
Pressath
03.05.2013
5
0

Das ganze Spektrum des Hundesports bot der Schäferhundeverein seinem Publikum bei der Frühjahrsprüfung. Der Einladung waren Hundesportler aus den eigenen Reihen, aber auch aus Bayreuth, Bindlach, Etzenricht, Eschenbach, Nabburg und Waldershof gefolgt.

Als Leistungsrichter fungierte Horst Kaim aus Presseck, der den Hunden einen sehr guten Ausbildungsstand bestätigte. Doch auch die Menschen kamen gut bei ihm weg: Er lobte den harmonischen Verlauf und die sehr gute Vorbereitung der Prüfung.

Von den elf Hunden am Start legten drei die Prüfungsstufe IPO 3 (Internationale Prüfungsordnung Stufe 3) ab. Dabei kam Sigrid Geyer von der Ortsgruppe Bindlach mit ihrem Osko vom Judenberg auf die Gesamtpunktzahl 245 und die Note "gut". In der Fährtenarbeit erreichen sie 89 Punkte, in der Unterordnung 84 Punkte und im Schutzdienst 72 Punkte.

Alle Punkte

Die Pressather Starter, Siegfried Marner mit Asta vom Alten Weg und Benno Thiede mit Alexa von der Adelegg, kamen jeweils auf 239 Punkte und die Note "bestanden". In der Stufe "Fährtenhundeprüfung FH 1" siegte mit der Maximalpunktzahl von 100 Punkten Waldemar Hätscher von der Ortsgruppe Bayreuth mit seinem Addy von der Neideckgrotte. Pressaths Vorsitzender Josef Schiffmann kam mit seinem Yogi vom Lehrbacher Schloß auf 96 Punkte, genauso wie Adolf Bauer aus Nabburg mit seinem Otto vom Mähntor. Die Prüfung nicht bestanden hat Leni Dippl von der Ortsgruppe Eschenbach mit ihrer Nixe vom Schwarzwaldtal.
In der Stufe FH 2 kam Jürgen Lindner aus Waldershof mit seiner Nancy von der Plassenburg auf 92 Punkte. In der Fährtenprüfung 2 erreichte Martin Sederer aus Etzenricht mit Casanova von der kleinen Ranch 92 Punkte und Georg Härtl, ebenfalls aus Etzenricht, mit Chliff vom Haus Gleißner 70 Punkte. Die Begleithundeprüfung bestand der Pressather Gerhard Spachtholz mit seinem Don von der schwarzen Irma.

Zur Siegerehrung am späten Nachmittag begrüßte Prüfungsleiterin Aranka Kneidl neben den Hundeführern zahlreiche Besucher, darunter die Ehrenmitglieder des Vereins, Karl Rupprecht und Anton Gareis. Auch eine Abordnung der Wanderfreunde war gekommen. Ihr Dank galt den Fährtenlegern Christian Thiede, Johann Kneidl und Gerd Spachtholz sowie dem Helfer im Schutzdienst, Harald Zeitler. Dank sprach sie auch den Landwirten und den Jagdpächtern aus, die immer Verständnis für die Belange der Hundeführer und des Schäferhundevereins aufbringen.

Meisterschaft im Oktober

Leistungsrichter Horst Kaim wünschte den Hundeführern für die Zukunft viel Erfolg sowie viel Spaß und Freude mit ihren Tieren. Prüfungsleiterin Aranka Kneidl lud die Hundeführer ein, am 19. und 20. Oktober die Oberpfalzmeisterschaften, die auf dem Vereinsgelände in Pressath stattfinden, zu besuchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.