Interessengemeinschaft feiert am 1. Mai zum letzten Mal
Letzter Akt für IG Zunftbaum

Lokales
Pressath
03.05.2013
0
0
Mit dem 1. Mai ging eine 20-jährige Ära in der Haidenaabstadt zu Ende. Zum letzten Mal stellte die Interessengemeinschaft auf dem Kirchplatz den Maibaum auf. "Wir haben das nun zwei Jahrzehnte gemacht, und jetzt soll für uns Schluss sein", bekräftigen die Verantwortlichen erneut, dass sie im nächsten Jahr nicht weiter machen.

Die Erfahrung der Feuerwehr beim Aufstellen zeigte sich bei der Arbeit. Innerhalb kürzester Zeit stand der mit zahlreichen Zunftzeichen verzierte Baum. Unterstützung bekamen die Floriansjünger dabei von Rainer Rupprecht aus Hessenreuth, der das benötigte "schwere Gerät" dabei hatte. "Wegen der engen räumlichen Verhältnisse in der Frankengasse und auf dem Kirchplatz haben wir uns schon vor Jahren dazu entschlossen, den Baum nicht mehr von Hand aufzustellen", erklärten Feuerwehrkommandant Heinz Koppauner und Feuerwehrvorsitzender Rudi Deglmann.

Musikalisch begleitete das Aufstellen der Spielmannszug der Feuerwehr, der nach getaner Arbeit auch auf dem Platz hinter das Dostlerhaus zog und die zahlreichen Besucher animierte mitzumarschieren. Das Ende der Arbeit zeigten die Böllerschützen von Waldlust Riggau mit einigen Salven an. Hinter dem Dostlerhaus begann dann sofort ein buntes Treiben.

Der Heimatpflegebund unter der Leitung von Josef Neuber war für die Getränke zuständig, die DJK grillte Bratwürste und am Stand des TSV gab es Fischsemmeln sowie Käse. Der ehemalige Vorsitzende des Stadtverbandes, Andreas Anger, hatte alles bestens organisiert. Die zahlreichen Besucher ließen sich auch nicht vom nicht gerade optimalen Wetter abhalten, das Zunftbaumfest zu feiern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.