10.02.2004 - 00:00 Uhr
PressathOberpfalz

Pressather Chorgemeinschaft St. Georg unter neuer Führung: Roland Bäß gibt Ton an

Seit 1992 gibt es die Chorgemeinschaft St. Georg Pressath und seit genau drei Jahren hat sich der Chor zu einem Verein zusammen geschlossen.

von Autor ISProfil

Durch großartige Konzerte und viele Auftritte haben sich die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Richard Waldmann einen guten Namen in der nördlichen Oberpfalz gemacht.

Gründungsvorsitzender des Vereins wurde vor drei Jahren Hans Sattler, der zusammen mit Richard Waldmann vor rund 14 Jahren auch den Chor mit ins Leben gerufen hat. Nun hat der Verein einen neuen Vorsitzenden. Roland Bäß, schon viele Jahre Sänger, trat bei der Hauptversammlung in den "Schlemmerstuben" die Nachfolge von Hans Sattler an. Dieser hatte die Mitglieder gebeten, ihn nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden vorzuschlagen. Dennoch, so Sattler, werde er weiterhin als aktiv dabei sein und auch helfen, wenn er gebraucht wird.

Auch bei einigen anderen Vorstandsposten gab es Veränderungen. So hatte Schriftführerin Hermine Reindl ebenfalls nicht mehr kandidiert. Nachfolger wurde Josef Brunner. Stellvertretende Vorsitzende blieb Erna Schilling und auch Kassenverwalter Karlheinz Gmehling wurde in seinem Amt bestätigt. Beisitzer zur Vorstandschaft wurden Bernhard Wolf, Barbara Dötsch, Rudi Eckl und Christl Bodner. Kassenprüfer sind Maria Berger und Hans Sattler.

Vorsitzender Hans Sattler bezeichnete in seinem Rechenschaftsbericht das dritte Vereinsjahr als "normal", vor allem in Bezug auf die Auftritte des Chors. Es sei ausgemacht gewesen, die Aktivitäten auf ein zu bewältigendes Maß zu reduzieren, die Proben aber nicht zu kürzen. Insgesamt waren 120 Stunden Probenarbeit zu verzeichnen.

Den Anfang machte ein Auftritt am 12. April in Marktredwitz, und gleich am Tag darauf ging es in Kirchenlaibach mit dem Passionskonzert weiter. Der erste große Höhepunkt war am Karfreitag das Konzert in der Friedenskirche in Grafenwöhr. "Die Resonanz dafür zeigt, dass dies ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens in der Region ist", freute sich Sattler.

Wichtig für den Chor war auch die Teilnahme am Konzert in Weiden anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Sängergruppe Weiden. Gelungen auch das Konzert in Niedermurach und vor allem nach langen Jahren wieder der Auftritt anlässlich des Weihnachtskonzerts in der Stadtpfarrkirche in Pressath. Der letzte musikalische Auftritt war die Gestaltung des Gottesdienstes anlässlich der Waldweihnacht in Hessenreuth. Der Chor war auch beim Faschingszug in Pressath dabei, außerdem hielt er ein Gartenfest in Guttenberg ab.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.