12.02.2004 - 00:00 Uhr
PressathOberpfalz

Pressather geben am Sonntag Gas - Comic und Spaß beim Faschingszug: Startschuss für den Gaudiwurm

von Autor ISProfil

"Comic her, Spaß on Maß - Pressath gibt so richtig Gas", unter diesem Motto steht der Faschingszug des Pressather Stadtverbandes am Sonntag. Bei hoffentlich gutem Faschingswetter wird es in den Straßen der Stadt wieder hoch hergehen, wenn der Zug, angeführt vom Pressather Prinzenpaar Christian III. und Barbara II. auf der Strecke ist.

Vier Musikkapellen

Mit zum Gelingen des Gaudiwurmes werden auch heuer die zahlreichen Gruppen aus der Stadt und der Umgebung beitragen. Für den musikalischen Gleichschritt sorgen wieder die Kapellen der Musikschule Pressath-Grafenwöhr, die Pressather Musikanten, der Spielmannszug der Feuerwehr Pressath und die Blaskapelle aus Eschenbach.

Auch von Seiten der Faschingsgesellschaften ist der Zuspruch groß. Zwar sind heuer erstmals die Kemnather vom FCC Fortschau wegen einer andern terminlichen Verpflichtung nicht dabei, aber das wird der guten Laune sicherlich keinen Abbruch tun.

Ihre Teilnahme zugesagt haben die Faschingsgesellschaften aus Waldeck, Hammerles und Altenstadt jeweils mit ihren Garden, Prinzenpaaren und Elferräten, während die Hüttener sogar ihr Kinderprinzenpaar dabei haben werden.

Aufstellung des Faschingszuges ist ab 13 Uhr in der Reichweinstraße beim Möbelhaus Bauer. Zufahrt für die Fahrzeuge ist nur über die Wollauer Straße und die Schinnerstraße möglich. Exakt um 14 Uhr wird sich der Gaudiwurm dann in Bewegung setzen.

Zehn Zentner Bonbons

Folgende Route ist vorgegeben: Weidener Straße in Richtung Bahnübergang, Bahnhofstraße, Bachstraße bis zur Bäckerei Spitzer, Reinwaldstraße, Hauptstraße, Kemnather Straße bis zur Tankstelle Hautmann. Von dort geht es zurück im Gegenzug durch die Hauptstraße in die Bahnhofstraße, wo sich der Zug beim Bahnübergang auflöst.

Traditionell werden auch die Zuschauer an den Straßenrändern nicht zu kurz kommen. Für Speisen sorgt wieder der rollende Bratwurststand der Feuerwehr Hessenreuth und für den Verkauf der Getränke sind wieder der Kulturkreis und die Chorgemeinschaft St. Georg zuständig.

Vor dem Zug werden Sammler wieder um Spenden für die Finanzierung des Faschingszuges bitten. Weit über zehn Zentner Bonbons und Süßigkeiten hat der Stadtverband organisiert, damit die Konfetti- und Bonbonkanonen gut gefüllt werden können.

Ausklang an der Jahnstraße

Im Anschluss an das Spektakel treffen sich Teilnehmer und Gäste traditionsgemäß im Sportheim des TSV Pressath an der Jahnstraße, wo an die Faschingsgarden die Orden verteilt werden. Danach darf gemütlich weitergefeiert werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.