12.05.2004 - 00:00 Uhr
PressathOberpfalz

Schüler der Musikschule überzeugen beim Konzert im Pfarrsaal: Publikum fordert zwei Zugaben: Mit viel "Swing" in den Frühling

Mit einem bunten Strauß aus Melodien gaben die Schüler der Musikschule Pressath/Grafenwöhr beim Frühjahrskonzert Kostproben ihres Könnens. Leider blieben im Pfarrsaal viele Plätze leer, was aber der Einsatzbereitschaft und dem Engagement der jungen Künstler keinen Abbruch tat. Vielmehr erlebten die Besucher wiederum ein Konzert der Spitzenklasse.

von Autor ISProfil

Eröffnet wurde das Konzert vom Ensemble "Tutto Brass" in der Besetzung Thomas Murr, Sonja Neukam, Benno Englhart (Trompete), Stefan Wittmann, Wolfgang Lang (Posaune) und Katrin Kraus (Tuba) mit dem Brass Boogie von Hubert Meixner. Dies war die richtige Einstimmung für das weitere Programm, durch das Bürgermeister Anton Gareis führte.

Wunderbarer "Swing"

Das Blockflötenemsemble, bestehend aus Rafaela Höhn, Carina Pravida, Barbara Riedl, Franziska Koslowski, Christine Dennstedt und Leiterin Ulrike Dziwinski, überzeugte zuerst mit dem "Rock Finale" von Bradford Robinson und anschließend mit dem "Venezianischen Gondellied" von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Modest Mussorgsky heißt der Komponist von "Hopak", einem Stück für Streicher. Elisabeth Schallwig, Susanne Kraus und Andreas Thurn erhielten für ihren Vortrag den verdienten Beifall der begeisterten Gäste.

Der erste Programmteil endete "swingig". "S'wonderful" von Georg Gershwin, "Sing sing" von Luis Prima und "Misty" von Eduard Garner wurden vom Saxophonensemble in der Besetzung Juri Smirnov, Achim Ingel, Iris Hausler und Jochen Hauser gekonnt und mit viel "Swing" zelebriert.

Mit dem großen Blasorchester der Musikschule unter der Leitung von Benno Englhart ging es "klassisch" weiter. Beim "Solisten Medley" von Hans Kolditz zog die Kapelle sämtliche Register. Danach standen Barbara Murr und Kerstin Wittmann mit dem Stück "Hüttenzauber", einem Solo für zwei Klarinetten, im Mittelpunkt.

Jugend musiziert super

"Champagner Polka" aus der Operette "Die Fledermaus" von Johann Strauß hieß das nächste Stück. Matthias Reindl als Solist am Bariton stellte mit der "Romance für Tenorhorn" von Pavel Stanek eindrucksvoll unter Beweis, weshalb er beim diesjährigen Wettbewerb "Jugend musiziert" unter den Preisträgern war. Flott endete dieser Programmteil mit "Elvira Madigan" aus der gleichnamigen Oper von Wolfgang Amadeus Mozart.

Nach der Pause war die "Moderne" angesagt. Die Titelmelodie aus dem Film "Harry Potter" und ein Medley aus dem Musical "Starlight Express" von Andrew Lloyd Webber begeisterten ebenso wie die Titelmelodie aus der Tanzshow "Riverdance" von Bill Whelan.

Schlusspunkt und absoluter Höhepunkt des Konzerts war das Musical-Potpourri "My Fair Lady" von Frederick Loewe. Lang anhaltender Beifall war der Lohn für ein grandioses Konzert. Erst nach zwei Zugaben ließ das Publikum die jungen Musiker von der Bühne.

"Wir hätten keinen besseren Musikschulleiter bekommen können als unseren Benno Englhart", lobte der "Vater" der Musikschule, Pressaths ehemaliger zweiter Bürgermeister Jakob Scharf, der wie der damalige musikalische Leiter der Schule, Alois Juretzka, unter den begeisterten Zuhörern war.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.