16.08.2014 - 00:00 Uhr
PressathOberpfalz

Seit 20 Jahren dabei: Frauenbund pilgert zu St. Quirin

Seit 20 Jahren dabei: Frauenbund pilgert zu St. Quirin Pressath. (is) Der Ursprung der Wallfahrten nach St. Quirin bei Ilsenbach liegt im 16. Jahrhundert. In den vergangenen Jahren lebte sie auch dank Pressather Beteiligung wieder auf. Die Mitglieder des Katholischen Frauenbundes kommen nur zu gerne in das wunderschöne barocke Gotteshaus. Bei den Wallfahrten des Katholischen Frauenbundes zählen sie seit 20 Jahren zum festen Stamm. In diesem Jahr hatten sich den Pressathern wieder die Frauenbund-Zweigvere
von Autor ISProfil

Der Ursprung der Wallfahrten nach St. Quirin bei Ilsenbach liegt im 16. Jahrhundert. In den vergangenen Jahren lebte sie auch dank Pressather Beteiligung wieder auf. Die Mitglieder des Katholischen Frauenbundes kommen nur zu gerne in das wunderschöne barocke Gotteshaus. Bei den Wallfahrten des Katholischen Frauenbundes zählen sie seit 20 Jahren zum festen Stamm. In diesem Jahr hatten sich den Pressathern wieder die Frauenbund-Zweigvereine Burkhardsreuth und Trabitz angeschlossen. Bereits bei der Busfahrt nach Ilsenbach stimmten sich die Teilnehmerinnen mit einem Marienlied und dem Rosenkranzgebet auf das Geschehen in der Wallfahrtskirche ein. Dort zelebrierte Kaplan Konrad Ackermann aus Oberviechtach einen festlichen Gottesdienst. Beeindruckt waren die Teilnehmerinnen von der musikalischen Begleitung durch die große Kirchenorgel und ein Trompetenensemble. Zur Wallfahrt gehört auch die anschließende Einkehr, um so auch den Körper zu stärken. Nach dem Gottesdienst saßen die Frauen deshalb noch gesellig nahe der Kirche in herrlicher Natur zusammen. Innerlich und auch geistig gestärkt machten sich die Frauen am späten Abend wieder auf den Rückweg. Bild: is

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.