29.03.2018 - 14:24 Uhr
Pressath

Die Sanierung der Kreisstraße beginnt nach den Feiertagen - Bis Herbst 2018 aufwendige Umleitung Von Pressath nach Wollau über Parkstein

Pressath/Wollau. Es geht los: Das staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach nimmt den dritten Sanierungsabschnitt der Kreisstraße 24 in Angriff. Ab Dienstag, 3. April, ist die Straße zwischen Pressath und Wollau total gesperrt.

Ab Dienstag wird der Weg von Pressath nach Wollau deutlich länger als zwei Kilometer: Die Sanierung der Kreisstraße macht dann einen Umweg erforderlich. Bild: Schönberger
von Wolfgang Würth Kontakt Profil

"Die Sperrung wird voraussichtlich bis zum Herbst 2018 andauern", heißt es in einer Mitteilung des Bauamts, das zudem darauf verweist, dass die Arbeit im Auftrag des Landkreises abgewickelt wird. Bei den Bauarbeiten auf dem 1,3-Kilometer-Abschnitt wird die Fahrbahn auf 6 Meter verbreitert und die Linienführung verbessert. Der Landkreis hat zuletzt mit Projektkosten von 1,5 Millionen Euro kalkuliert.

Die Umleitung soll über die Bundesstraße 470 Richtung Weiden bis Parkstein-Hütten erfolgen. Von dort geht es weiter über die Kreisstraße NEW 2 nach Parkstein und dann vorbei an Hammerles wieder über die NEW 24 nach Wollau. In die Gegenrichtung führt die Umleitung über den gleichen Weg. Das Bauamt empfiehlt Ortskundigen den Bereich während der Bauzeit zu meiden.

Während die beiden ersten Abschnitte von Parkstein bis Wollau schon vor Jahren erneuert wurden, zogen sich die Planungen für den dritten Abschnitt in die Länge. Zuletzt hatten komplizierte Grundstücksverhandlungen den Bau verzögert. Vergangenen August war der Baubeginn für Oktober angekündigt, verschob sich dann aber erneut. Wenn es nun am Dienstag los geht, wird im Auftrag der Stadt Pressath zudem eine Wasserleitung erneuert.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.