Uli Grötsch zeigt sich in Pressath optimistisch
Auf der Zielgeraden

Uli Grötsch gab sich in Pressath kämpferisch. Bild: mng
Politik
Pressath
10.09.2017
72
0

Knapp zwei Wochen sind es noch bis zur Bundestagswahl. Die Sozialdemokraten nutzen diese Zeit, um ihren Kanzlerkandidaten zu unterstützen. Unter dem Motto "Redezeit" lud Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch alle politisch Interessierten ein. Rund 40 Zuhörer kamen ins TSV-Sportheim. SPD-Ortsvorsitzende Sabine Eichermüller und Bürgermeister Werner Walberer freuten sich, dass Uli Grötsch nach Pressath gekommen ist.

"Wir befinden uns mitten auf der Zielgerade und es geht um die Zukunft der Bundesrepublik. Martin Schulz hat einen klaren Plan für die Zukunft", hob Grötsch hervor. Große Hoffnungen setzt er auf alle noch unentschlossenen Wähler. Eine wichtige Aufgabe sieht er darin, genügend Gelder für die Region zu erkämpfen, damit es weiter aufwärts geht.

Erneut forderte der Generalsekretär der Bayern-SPD eine klare Haltung Europas gegenüber dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un und US-Präsident Donald Trump, die er bei Angela Merkel allerdings vermisse. Thema war auch die Türkei. Nicht nur weltweit, sondern auch im eigenen Land gebe es viel zu tun. Kritisch sah Grötsch die angekündigten Erhöhungen im Verteidigungshaushalt. Statt Aufrüstung wie die Union es vorhabe, müsse der Ausbau der Infrastruktur und eine bessere Breitbandversorgung vorangetrieben werden.

Grötsch erläuterte auch die Rentenpläne der SPD. Eine Rente, mit der man in Würde leben kann, sei das Ziel und keine Senkung des Rentenniveaus. "Jeder, der die Union wählt, kürzt seine eigene Rente." Weiter forderte er gleiche Löhne für Frauen bei gleicher Arbeit. Es müsse endlich Schluss sein mit befristeten Arbeitsverhältnissen. "Gerade junge Menschen brauchen Sicherheit und dürfen sich nicht von Jahresvertrag zu Jahresvertrag hangeln." Zum Thema Hartz IV sagte Grötsch, dass es Ziel der SPD ist, ein neues "Arbeitslosengeld Q" einzuführen. Grötsch lud zu weiteren "Redezeiten" ein, das nächste Mal am Donnerstag, 14. September, um 19 Uhr im Gasthaus "Zur Fantasie" in Kemnath.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.