02.12.2016 - 12:20 Uhr
PressathSport

DJK Pressath 68:74 TV Amberg Basketball Bezirksoberliga

Knapper als nötig fiel der Sieg der Amberger Basketballer bei der DJK Pressath aus. Nachdem die Truppe von Trainer Temo Deleon im zweiten Spielabschnitt streckenweise mit 15 Punkten in Führung lag, erlaubte sie dem Gegner in der Schlussphase zu viele einfache Punkte. Dennoch gelang der siebte Sieg im siebten Spiel.

von Redaktion OnetzProfil

Konnte man die DJK Pressath in der Hinrunde noch deutlich bezwingen, waren die Vorzeichen vor dem Rückspiel andere: Die Gastgeber hatten sich mit einigen US-Amerikanern enorm verstärkt. Amberg zeigte sich aber von Beginn an selbstbewusst. Der Schnelligkeit der beiden Guards William Stockdale und Corey Williams war es zu verdanken, dass der TV zu Tempogegenstößen kam. Andreas Reindl sorgte in der Offensive unter dem Korb für Gefahr, während Manuel Gutierrez unzählige Würfe der Gegner abblockte. Dementsprechend wurde auf TV-Seite die Intensität heruntergefahren, was die Pressather nutzten: Ein, zwei Distanzwürfe, dazu Erfolge an der Freiwurflinie und schon war der Abstand geschmolzen. Als wenige Minuten vor Ende nur noch vier Punkte die beiden Teams trennten, schien die Niederlage nahe. Doch zwei Distanzwürfe von Johnny Neal und der souveräne Aufbau von Olexandr Gvianidze retteten die Partie über die Zeit.

TV Amberg: Stockdale (21), Reindl (17), Williams (12), Gutierrez (9), Neal (8), Gvianidze (4), Laramy (2), Colter (1), Ströhl, Heidenreich, Schißlbauer, Weich.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp