Triathlon
Wieder schlägt Ralf Preissl zu

Kurz vor dem Start am Kiesibeach: Der Pressather Triathlon fand auch bei seiner 30. Austragung großen Anklang. Bild: sne
Sport
Pressath
10.07.2017
212
0
 
Ralf Preissl (rechts) holte sich den Sieg beim Pressather Triathlon, DJK-Abteilungsleiter Michael Waldmann gratulierte. Bild: sne

Bei schönstem Sommerwetter veranstaltete die DJK Pressath bereits zum 30. Mal ihren Triathlon am Kiesibeach. Bei 122 Einzelteilnehmern und 10 Staffeln verhängte der Verein sogar einen Anmeldestopp.

Die Sportler waren aus der ganzen Oberpfalz und Franken angereist, um ihre Fähigkeiten im Schwimmen, Radfahren und Laufen unter Beweis zu stellen. Die Schwimmstrecke führte 500 Meter einmal um den Kiesibeach herum. Anschließen mussten auf dem Fahrrad 21 Kilometer über Döllnitz, Eichelberg, Hammerles, Hagen, Pfaffenreuth, Wollau und wieder nach Pressath absolviert werden. Die sechs Kilometer lange Laufstrecke führte über die Karmühle zum Feuerwehrhaus und wieder zurück.

Gesamtsieger bei den Herren wurde Ralf Preissl von Laufstilanalyse.de in 1:15:27 Stunden. Preissl sicherte sich nicht zum ersten Mal den Sieg in Pressath. Mit zwei Minuten Rückstand folgte Andreas Besold vom RSC Marktredwitz und eine weitere Minute später folgte Sven Pollert vom SC Prinz Eugen München/SUG.

Bei den Damen landete Astrid Zunner-Ferstl (1:15:27) von Tristar Regensburg auf Platz eins. Knapp eine Minute später kam Helena Pretzl vom TV Burglengenfeld ins Ziel. Dritte wurde Astrid Steger, ebenfalls von Tristar Regensburg.

Bei den Staffeln war der ASV Cham Triathlon mit einer Zeit von 1:04:49 Stunden fast fünf Minuten schneller als Laface-Bikes.de, die vier Minuten vor dem TV Vohenstrauß im Ziel waren. Stadtmeister wurde Stephan Pollert, der sich damit den Titel zum 15. Mal sichern konnte. Bei 30 veranstalteteten Triathlons eine tolle Bilanz. Bei den Damen wurde Regina Lexen Stadtmeisterin.

Das Organisationsteam der DJK Pressath um Michael Waldmann nahm zusammen mit Bürgermeister Werner Walberer die Siegerehrung vor. Waldmann würdigte die Leistungen aller Sportler und blickte bereits zuversichtlich in Richtung 31. Pressather Triathlon 2018.

Ergebnisse

AK 16 männlich: 1. Lukas Mayer, CIS Amberg, 1:12:27; AK 18: 1. Benedikt Graf, TV Vohenstrauß, 1:24:14; AK 20: 1. Felix Rucker, TV Vohenstrauß, 1:09:30; AK 25: 1. Andreas Besold, RCS Marktredwitz, 1:05:16; AK 30: 1. Florian Reuschel, 1:11:28; AK 35: 1. Frank Reinhard, Team Arndt, 1:08:56; AK 40: 1. Ralf Preissl, Laufstilanalyse.de, 1:03:08; AK 45: 1. Rouven Oeckl, CIS Amberg, 1:08:03; AK 50: 1. Frank Dietrich, SC Eschenbach, 1:11:00; AK 55: 1. Peter Hoffmann, SV Bayreuth, 1:19:41; AK 60: 1. Johann Auer, CIS Amberg, 1:24:19; AK 65: 1. Manfred Theis, RSG Vilstal, 1:23:54

AK 16 weiblich: 1. Lorena Schober, CIS Amberg, 1:27:20; AK 20: 1. Astrid Steger, Tristar Regensburg, 1:18:42; AK 25: 1. Helena Pretzl, TV Burglengenfeld, 1:16:21; AK 30: 1. Mandy Krause, Post SV Lehrte, 1:23:49; AK 35: 1. Karen Kromp, 1:27:36; AK 40: 1. Astrid Zunner-Ferstl, Tristar Regensburg, 1:15:27; AK 45: 1. Susi Eger, Tristar Regensburg, 1:22:02; AK 50: 1. Birgit Schmid, CIS Amberg, 1:27:02; AK 60: 1. Edith Wiedemann, CIS Amberg, 1:41:24

Staffel: 1. ASV Cham Triathlon 1:04:49; 2. Laface-Bikes.de 1:09:23; 3. TV Vohenstrauß 1:13:04

Dass bei einer Sportveranstaltung nicht immer alles glatt laufen kann, liegt auf der Hand. Beim Pressather Triathlon hatte ein Radfahrer einen Zusammenstoß mit einer Katze. Ein weiterer übersah ein parkendes Cabrio und landete, nachdem er diesem hinten auffuhr, in dessen Inneren. Außer Schürfwunden und leichten Blessuren ist aber beiden Sportlern nichts weiter passiert.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.