13.12.2017 - 15:46 Uhr
PressathOberpfalz

30 Jahre Gruppe "Frauen Fitness" beim TSV Pressath Fitte Frauen

Sich wohlfühlen und dem Körper Gutes tun, dieses Motto steht im Vordergrund bei den "Montagsfrauen" des TSV Pressath. Jetzt feiern sie ihr 30-jähriges Bestehen.

Seit 30 Jahren gibt es die Gymnastikgruppe beim TSV Pressath. Anlässlich des Jubiläums wurde die Leiterin der Gruppe Inge Schmidt (vorne, sitzend, mit Blumen) geehrt. Gerlinde Reichl und Wunibald Heinl (hinten, rechts) bedankten sich im Namen des Hauptvereins. Bild: is
von Autor ISProfil

Leiterin Inge Schmidt hat es in all den Jahren hervorragend verstanden, das Gymnastikprogramm auf das "Mittelalter" abzustimmen. Mit und ohne Handgeräte werden die einzelnen Muskelgruppen gekräftigt und gedehnt. Spaß, Spiel, Entspannung und natürlich die Geselligkeit kommen nicht zu kurz. Die Gruppe "Frauen-Fitness" ist ein fester Bestandteil im Vereinsleben des TSV Pressath. Der Vorstand des TSV nahm die Weihnachtsfeier der Gruppe zum Anlass, der Leiterin und den Frauen Respekt und Dank auszusprechen.

Im Nebenzimmer der Gastwirtschaft Heining freuten sich die stellvertretende Vorsitzende Gerlinde Reichl und Vorstandsmitglied Wunibald Heinl, fast die gesamte aktive Gruppe begrüßen zu können. Reichl erinnerte in ihrer kurzen Laudatio daran, dass die Initiative zur Gründung der Gruppe von TSV-Urgestein Willi Wolfrum ausgegangen ist. Zunächst, erzählte Reichl, habe man in der Mehrzweckhalle des TSV in der Jahnstraße geturnt, um dann nach dem Verkauf des Geländes kurzzeitig in die Grund- und Hauptschule zu wechseln. Vor geraumer Zeit hat die Gruppe dann in der Stadthalle an der Wollauer Straße ihr Domizil bezogen, wo sie sich auch heute noch trifft.

In all den Jahren sei Inge Schmidt eine zuverlässige und pflichtbewusste Leiterin gewesen, betonte Reichl, die sich dann im Namen des Vereins mit einem Blumenstrauß und einem Gutschein bei der Abteilungsleiterin bedankte. Wunibald Heinl wies in seinen Ausführungen darauf hin, dass die Mitglieder der Gymnastikgruppe sich dankenswerter Weise bei den Festen des TSV als freiwillige Helferinnen bewähren, egal ob es darum geht, herzurichten, Tische zu schmücken oder an der Theke zu stehen. Heinl freute sich, dass die Gruppe ein Synonym ist für Fitness und Geselligkeit.

Inge Schmidt erinnerte sich daran, dass der Start nicht einfach war, aber der Erfolg habe gezeigt, dass der TSV mit der Gründung der Gruppe "ins Schwarze" getroffen hat. Schmidt bedankte sich für die großartige Unterstützung während der 30 Jahre durch den Hauptverein. Sie bat die Verantwortlichen des TSV, der Gruppe auch in Zukunft gewogen zu sein.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.