12.03.2018 - 20:00 Uhr
Pressath

"Amberger Modemobil" auf Fahrt: Michael Nowak bringt Mode zu Senioren Für Frühling in Schale werfen

"Wir bringen Mode mobil zu Menschen, die selbst nicht mehr mobil sind." Seit einem Dreivierteljahr ist Michael Nowak mit seinem "Amberger Modemobil" auf Achse, um insbesondere älteren Menschen in Seniorenheimen einen kurzen und bequemen Weg zu attraktiver Kleidung zu eröffnen.

Was gibt es denn alles? Bei der großen Auswahl an Kleidung sollte jeder fündig werden. Bild: hsr
von Bernhard PiegsaProfil

In dieser Woche machten der Poppenrichter und seine Frau Heike auf Einladung von Heimleiterin Christine Tschauner Station im Pressather Altenheim St. Josef.

Souverän und spaßig

Im "Gepäck" hatte das Ehepaar eine umfangreiche Kollektion frühlings- und osterzeitgerechter Oberbekleidung. Auch Schuhe, Nacht- und Unterwäsche fehlten nicht. "Zusammen mit 30 weiteren Modemobilen gehören wir zu einem bundesweiten Einkaufsverbund", erläuterte Nowak, der vor dem Schritt in die Selbstständigkeit beim Premium-Hosenhersteller Hiltl in Sulzbach-Rosenberg tätig gewesen war. Für seine souverän und witzig moderierte Modenschau warb er mit unerwartet großem Erfolg um "Models" aus den Reihen der Bewohner und Mitarbeiter, deren "Laufstegtalent" sich durchaus sehen lassen konnte.

Musik und Kuchen

Im Gesprächsraum konnten die Zuschauer anschließend aus dem dort präsentierten Angebot auswählen. Michael und Heike Nowak nahmen Bestellungen entgegen und sagten zu, nötigenfalls auch Kleidungsstücke ändern zu lassen.

Christine Tschauner dankte dem Ehepaar für den gelungenen Nachmittag, zu dem auch der von Günther Hösl geleitete Altenheimchor, das "Kaffee-und-Kuchen-Team" des Heims und zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter beigetragen hatten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp