Ausbildungsmesse im Vierstädtedreiecks
Ansturm auf Ausbildungsplätze

Die Sporthalle als Flaniermeile: Rund 700 Schüler informierten sich bei der Vierstädtedreieck-Ausbildungsmesse über das Lehrstellenangebot in der Region. Bild: bjp
Vermischtes
Pressath
04.03.2018
149
0

Von der Altenpflegeschule bis zum Zweiradteile-Onlineshop: 40 Arbeitgeber und Fachschulen zeigen bei der Ausbildungsmesse für das Vierstädtedreieck in der Pressather Mehrzweckhalle, mit welch vielfältigem Ausbildungsplatz-Angebot die Oberpfalz aufwarten kann.

Entsprechend rege war der Andrang: Rund 700 Schüler - und damit nochmals mehr als im Vorjahr - zählten die SPD-Ortsvereine aus Eschenbach, Grafenwöhr, Kirchenthumbach und Pressath, die zum fünften "großen Markt der Chancen" eingeladen hatten. Das Wort vom "roten Teppich", der für potenzielle Lehrlinge ausgerollt werde, mutet keinesfalls abwegig an: Vor einigen Jahren unvorstellbare Sätze wie "Nicht wir suchen uns die Auszubildenden aus, sondern die Jugendlichen suchen sich uns aus" und "Wir müssen auf die jungen Menschen zugehen" waren an den Ständen häufig zu vernehmen.

"Wir sind eine Aufsteigerregion mit hochwertigen Arbeitsplätzen und motivierten Jugendlichen. Und getreu dem Motto ,Gemeinsam vorangehen' geht es darum, beide passgenau zusammenzuführen", lobte SPD-Landtagsabgeordnete und Schirmherrin Annette Karl die Initiative. Zur Freude der Organisatoren versprachen viele Firmen noch am Samstagnachmittag, bei der sechsten Ausbildungsmesse im nächsten Jahr wieder dabei zu sein (ausführlicher Bericht folgt) .
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.