11.04.2017 - 20:00 Uhr
PressathOberpfalz

Betend den steilen Hang hinauf Gläubige steigen bei Kreuzwegandacht auf Kalvarienberg

Das Leiden und Sterben Jesu Christi stand im Mittelpunkt der Kreuzwegandacht, zu der die drei kirchlichen Vereine KAB, Frauenbund und Kolpingfamilie eingeladen hatten. An historischer Stätte, dem Kalvarienberg zwischen Pressath und Zintlhammer, der von alten Bäumen eingerahmt ist, stiegen die über 50 Gläubigen betend und singend die 14 Stationen den steilen Hang hinauf. Dabei wurde auch der Leiden, Sorgen und Nöte der Menschheit gedacht. Vorbeter waren Stadtpfarrer Edmund Prechtl, Claudia Melchner, Annemarie Kastl, Christine Pfeifer, Marianne Gottschalk und Anton Waldmann. Das sakrale Kleinod hat bereits eine 125- jährige Geschichte. Aufgrund eines Gelübdes wurde der Kreuzweg im Jahre 1892 errichtet.

Laut singend marschierten die rund 50 Gläubigen auf den Kalvarienberg zwischen Pressath und Zintlhammer. Bild: nn
von Autor NNProfil

Später verfiel der Kalvarienberg in einen langen Dornröschenschlaf, aus dem ihn Anfang der 1980er Jahre Heimatpfleger Hans Neumann wieder erweckte. Im Jahr 1988 wurde der renovierte Kreuzweg neu eingeweiht. Seitdem treffen sich die Gläubigen der Pfarrei St. Georg alljährlich am Freitag vor Palmsonntag zum Gebet.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.