30.06.2017 - 20:10 Uhr
PressathOberpfalz

Bischof Rudolf Voderholzer trägt sich ins Goldene Buch ein Bischof:"Gottes reichsten Segen"

Im Anschluss an die feierliche Spendung des Firmsakraments (wir berichteten) nutzte die Stadt Pressath die Gelegenheit, Diözesanbischof Dr. Rudolf Voderholzer in das Goldene Buch eintragen zu lassen. Bürgermeister Werner Walberer hieß seine Kollegen aus der Verwaltungsgemeinschaft, Carmen Pepiuk aus Trabitz und Thorsten Hallmann aus Schwarzenbach sowie Stadtpfarrer Edmund Prechtl, willkommen.

Stadtpfarrer Edmund Prechtl (stehend, von links) und die Bürgermeister Carmen Pepiuk, Thorsten Hallmann und Werner Walberer schauen Bischof Rudolf Voderholzer beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt über die Schulter. Bild: nn
von Autor NNProfil

Walberer betonte gegenüber dem hohen Gast, dass die drei Kommunen, aus denen die 85 Firmlinge stammen, sehr katholisch geprägt seien. Die Gemeinden arbeiteten mit der kirchlichen Seite hervorragend zusammen und hätten zahlreiche gemeinsame Berührungs- und Identifikationspunkte. Beispielhaft erwähnte der Bürgermeister den behindertengerechten Anbau des Pfarrsaals, den die Stadt Pressath finanziell unterstützt hatte. Walberer wünschte Voderholzer viel Kraft in seinem wichtigen seelsorgerischen Dienst.

Beim Eintrag in das Goldene Buch war der Gast aus Regensburg in bester Gesellschaft hoher geistlicher Würdenträger. Verewigt sind unter anderem der große Sohn der Stadt Pressath, Erzbischof Dr. Hans Schwemmer, Kardinal Lehmann, Erzbischof Dr. Eterovic sowie der Amtsvorgänger Voderholzers und jetzige Präfekt der Glaubenskongregation, Kardinal Gerhard Ludwig Müller. Als Präsent überreichte Walberer einen "Pressather Korb" mit heimischen Spezialitäten. Zur Erinnerung an die Firmung am Hochfest der Apostel Peter und Paul bedankte sich Bischof Voderholzer mit dem Bucheintrag "Allen Bürgerinnen und Bürgern von Pressath Gottes reichsten Segen!" und seiner Unterschrift.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.