07.06.2017 - 20:00 Uhr
PressathOberpfalz

Dießfurter Wehr erkundet Bamberg Statt löschen Kultur tanken

Dießfurt. (whw) Nicht zum Retten und Löschen, zum Kultur und Geschichte tanken machte sich eine Gruppe der Feuerwehr Dießfurt auf den Weg nach Bamberg. Bei der Anreise spendierte der Verein den 50 Reisefreunden ein Weißwurstfrühstück. Gestärkt ging es zum zweistündigen Stadtrundgang mit zwei Guides. Von der Konzerthalle der Bamberger Symphoniker ging es entlang der Regnitz von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit. Das Wahrzeichen der Stadt, der Michaelsberg war dabei immer im Blick. Vom Dom mit dem Sarg Papst Clemens II, dem einzigen Papstgrab nördlich der Alpen, ging es über die Alte Hofhaltung zur neuen Residenz. Dort ist die Staatsbibliothek Bamberg mit zum Teil schon über Tausend Jahre alten historischen Handschriften untergebracht. Der Rosengarten bot einen herrlichen Blick über die Altstadt. Auf einem Felsen thront das historische Rathaus inmitten des linken Regnitzarms, es bildete den Abschluss des Fußmarsches, bevor es zur Mittagspause ging. Die Freizeit nutzten die Dießfurter für Kirchenbesuche und Shoppingtouren. Natürlich nutzten einige die Gelegenheit, das berühmte Bamberger Rauchbier zu kosten. Den Abschluss bildete eine Schifffahrt auf der Regnitz entlang der Fischerhäuser, auch "Klein-Venedig" genannt vorbei am ehemaligen Gelände der Landesgartenschau ins Hafengebiet. Auf der Heimreise machte die Gruppe einen Abstecher ins Gasthaus Goldener Stern in Muggendorf, zum Abendessen. Bild: whw

von Autor WHWProfil

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.